Werde Dir Deiner Selbst bewusst(er) – Wir geben Dir eine Inspiration

Selbstbewusstsein gehört wohl zu den Softskills schlechthin: Ob Du zu wenig Selbstbewusstsein hast oder zu viel davon – oft bekommst Du ungefragt ein Feedback dazu oder hörst, wie andere Menschen das Selbstbewusstsein ihrer Kollegen und Freunde beurteilen.

Was uns alle beschäftigt ist noch kein Schulfach und somit musst Du selbst herausfinden, wie Du mehr Selbstbewusstsein entwickeln kannst.

Woran erkennst Du eigentlich, wenn Du zu wenig Selbstbewusstsein hast? Was genau bedeutet es, selbstbewusst zu sein? Wir kannst Du mehr Selbstbewusstsein entwickeln? Kannst Du selbstbewusstes Verhalten erlernen?

1. Definition: Was ist eigentlich Selbstbewusstsein?

Genau genommen ist Selbstbewusstsein ein Begriff, derer sich viele Fachdisziplinen der Geisteswissenschaften, etwa der Philosophie, der Soziologie, der Psychologie und sogar der Geschichtswissenschaften bedienen. Hier werden mehrere Bedeutungsebenen unterschieden wie beispielsweise das Selbstbewusstsein eines einzelnen Individuums oder das kollektive Gruppenselbstbewusstsein.

Selbstbewusstsein ist die Antwort auf die Frage: „Wer oder was bin ich?“ und beschreibt so einen aktiven, inneren Denkprozess, der Dich Deine eigene Persönlichkeit erkennen und von anderen Menschen unterscheiden lässt.

Umgangssprachlich giltst Du als selbstbewusst, wenn Du von Deinen Fähigkeiten überzeugt bist, Dich selbst als wertvoll betrachtest und besonders durch sicheres Auftreten glänzen kannst. Doch wenn Du diese Fähigkeiten nicht so sehr bedienen kannst, heißt das nicht gleich, dass Du zu wenig Selbstbewusstsein hast.

2. Diagnose: Zu wenig Selbstbewusstsein?

Nur weil Du introvertiert bist und nicht gern offen auf Menschen zugehst, bedeutet das noch lange nicht, dass Du zu wenig Selbstbewusstsein hast. Ganz im Gegenteil: Die Typenlehre nach Myer-Briggs beschreibt vier Dimensionen mit je zwei unterschiedlichen Ausprägungen.

mehr Selbstbewusstsein entwickeln
Mehr zutrauen – mehr Selbstbewusstsein entwickelt man auch durch das Erreichen von Zielen – Copyright: Dudarev Mikhail bigstockphoto, vitaloo.de

Ob Du introvertiert oder extravertiert bist, sagt nichts darüber aus, ob Du zu wenig Selbstbewusstsein hast. Wichtig ist, dass Du Dir bewusst darüber bist, wie Du tickst, was Du brauchst und somit, wer Du als Mensch bist und was Dich ausmacht. Es ist hilfreich, Menschen in Deinem sozialen Umfeld davon zu berichten. Brauchst Du Zeit, um zum Beispiel Konflikte oder schwierige Situationen zu bearbeiten und für Dich zu bewerten, dann kann es Menschen in Deinem Umfeld helfen, wenn sie das über Dich wissen.

Deine Bedürfnisse klar zu formulieren hilft Dir außerdem, mehr Selbstbewusstsein zu entwicklen.

3. Erste Hilfe: Werde Dir Deiner Werte bewusst!

Als Wertvorstellungen, kurz Werte, verstehen wir erstrebenswerte und moralisch gut betrachtete Eigenschaften, Qualitäten und Ideale. Ist zum Beispiel finanzielle Sicherheit ein für Dich wichtiger Wert, fällt es Dir leichter, Deine Handlungen danach auszurichten, wenn Du Dir diesem Wert bewusst bist. Werte sind ein hervorragendes Instrument, Deine Handlungen und Umgangsweisen auszurichten und Dich selbst zu reflektieren.

Nimm Dir dazu Zeit. Schreibe Dir Deine fünf bis sieben wichtigsten Werte auf. Mache Dir dann bewusst, was diese Werte für Dich und Dein Leben bedeuten. Ist zum Beispiel Treue für Dich ein wichtiger Wert, der Dich in Deinem Leben und in Deinen Beziehungen begleiten soll, dann mache Dir zu allererst selber klar, wie Du diesen Wert definierst.

  1. Welche Bedeutung hat Treue für Dich?
  2. Was hat das für Auswirkungen auf Deine Beziehung?
  3. Wie läuft es mit Deiner Arbeit und Deinen Erfolg?

Bei der Auseinandersetzung mit Deinen Werten ist es besonders wichtig, ehrlich zu Dir selbst zu sein und nicht Werte zu wählen, die Deiner Meinung nach sozial erwünscht sind. Auch macht es Sinn, dass Du Deine Werte von Zeit zu Zeit auf ihre Aktualität überprüfst und Dir immer wieder bewusst machst, welche Wege Dir Deine Werte ebnen können.
Wenn Du klar und wach in Deinen Werten stehst und Dir diese erst einmal bewusst gemacht hast, dann wird es Dir immer leichter fallen, andere Menschen einzuladen, diese Werte mit Dir zu teilen.

So wirst Du immer mehr Menschen finden, die Deine Werte ebenso teilen und mit Dir offen darüber sprechen können. Werte sind ein gutes Instrument, mehr Selbstbewusstsein zu entwickeln.

4. Symptome und Begleiterscheinungen:

Mach Dich frei von den Erwartungen andere!

Die Gesellschaft, unser soziales Umfeld, Deine Familie, Freunde und Kollegen liefern Dir sicher täglich eine Vielzahl von Versionen, wie Du sein sollst. Wie Du funktionieren könntest und wie Du vor allem ihnen am besten dienen kannst.

Natürlich ist es kein Wunder, dass Du zu wenig Selbstbewusstsein hast, wenn Du Dich diesen Erwartungen pausenlos hingeben musst. Daher fahre einen Gang runter. Überlege Dir, was Du brauchst, um die beste Version von Dir selbst zu sein. Werde wach und höre auf Deine Intuition.

Du brauchst eine Pause? Hast Hunger oder musst während eines Meetings aufs Klo? Dann sorge in erster Linie für Dich und gebe diesen Bedürfnissen nach.

Denn auch Deine Mitmenschen aber vor allem Du selbst haben es verdient, dass Du eine wache und gute Version von Dir selbst bist und Dich so präsentierst. Hör auf, anderen Menschen einen Gefallen tun zu wollen, obwohl sich innerlich alles in Dir dagegen wehrt und Du mehr Zeit für Dich benötigst. Denn wenn Du immerzu dem Druck von außen nachgibst, wächst Dein innerlicher Druck und Du hast zu wenig Selbstbewusstsein.

5. Die richtige Dosis macht’s: Entwickel mehr Selbstbewusstsein!

Um mehr Selbstbewusstsein zu entwickeln ist es nicht nur wichtig, Deine Werte zu kennen, sondern auch Deine Bedürfnisse zu spüren und klar zu benennen. Du bist müde? Natürlich ist es klar, dass Du schlafen möchtest.

Oft können Deine Mitmenschen dieses Bedürfnis sogar wahrnehmen und es Dir spiegeln. Allerdings wird dies schwieriger, je komplexer Deine Bedürfnisse werden. Wenn Dich zum Beispiel die Entwicklung eines Gespräches im Kern langweilt und Du aus Höflichkeit zuhörst, können Deine Gesprächspartner dies nicht unbedingt ersehen.

Es ist auch ihnen gegenüber unfair, dies nicht auf eine liebevolle Art anzusprechen. Genauso verhält es sich in Deinen wichtigsten Beziehungen. Äußere Deine Wünsche klar und auf eine liebevolle Art, mach Deinen Mitmenschen Komplimente und zeige ihnen, welchen Wert sie für Dich haben.

Auch wenn es auf den ersten Blick komisch erscheint, so kann Dir dieser Umgang helfen, mehr Selbstbewusstsein zu entwickeln. Über einen Menschen, der klar seine Bedürfnisse äußert, wird kaum jemand sagen, dass er oder sie zu wenig Selbstbewusstsein hat.

6. Risiken und Nebenwirkungen: Bitte um Feedback!

Du möchtest wissen, ob Dein inneres Bild von Dir mit der Fremdwahrnehmung anderer Menschen übereinstimmt?

Wilde Spekulationen nützen hier wenig. Bitte einen Freund oder Deinen Partner Dir zu sagen, für wie selbstbewusst sie Dich halten. Frage sie nach konkreten Situationen, in denen Du zu wenig Selbstbewusstsein gezeigt hast und überlegt zusammen, wie Du für die kommenden Herausforderungen mehr Selbstbewusstsein entwickeln oder trainieren kannst.

Übertrage Erfolge aus Deinem privaten Umfeld auch in Deine Arbeit, formuliere klar Deine Bedürfnisse, Deine Stärken und wie Du Dich in Dein Unternehmen einbringen möchtest. Dein Vorgesetzter wird sicher überrascht sein, wie viel mehr Selbstbewusstsein Du entwickelt hast. Sagt er es Dir nicht von selbst, bitte auch ihn um ein Feedback.

8. Fazit

Die drei Grundfragen für mehr Selbstbewusstsein sind: Wer bist Du? Wie tickst Du? Was brauchst Du? Nimm Dir täglich 15 Minuten Zeit und beantworte Dir diese Fragen. Wenn Du Dich mit Dir und Deinem Innenleben, Deinen Neurosen und Deinen Gedanken beschäftigst, dann wirst Du mit der Zeit immer mehr Selbstbewusstsein entwickeln. Wie das Wort schon treffend beschreibt, geht es bei dieser oft geforderten Eigenschaft nämlich nur um eine Person: Um Dich selbst!

Literaturtipps:

Auch hier gilt: Höre in Dich hinein! Wenn Dich ein Buch nicht anspricht, versuch ein anderes. Oder gar keins und lege einfach los, von innen heraus mehr Selbstbewusstsein zu entwicklen.

Bücher Die Dir helfen können, mehr Selbstbewusstsein zu entwickeln:

[amazon_link asins=’3442338565,3831906734,342463073X‘ template=’ProductGrid‘ store=’vitaloo.de-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’8232cb66-17e0-11e8-a2c4-97fc75b5d29b‘]

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Bewertungen: 5,00 Punkte, von möglichen 5)