Lidrandentzündung bei Kindern Symptome und Behandlung

1036

Ob als Folge einer Erkältung oder einer Allergie: Eine Lidrandentzündung bei Kindern kann viele Ursachen haben. Staub und Sand bilden dabei die häufigsten Reize, die diese geschwollen roten Augen herbeiführen. Wie Eltern jedoch diese Entzündung erkennen und vom Gerstenkorn unterscheiden, um ihren Kindern schnell zu helfen, erfahren Sie in dem folgenden Artikel.

Fieber bei Kindern
Fieber bei Kindern Urheber: de.123rf.com/ Dateinummer : 20931205

Wie eine Lidrandentzündung bei Kindern erkennen?

Fachärzte sprechen hier von der Blepharitis. Im Grunde genommen können Sie nicht bei dem leisesten Anzeichen dicker und geschwollener Augen davon ausgehen, das es sich um eine Lidrandentzündung handelt. Zumal viele Eltern auf Übermüdung oder ein Gerstenkorn tippen. Tatsächlich ist diese Form der Entzündung gar nicht so bekannt. Ein Grund mehr, einen Blick auf die häufigsten Symptome zu werfen.

Was ist eine Lidrandentzündung?

Ganz einfach, wie es der Name schon sagt, bezeichnet die Liedrandentzündung einige Infektionen eine Entzündung in der unmittelbaren Umgebung des Auges. Betroffene klagen zumeist über ein Kratzen und Brennen. so wird der Drang größer, im Auge zu reiben. Tatsächlich kann diese Entzündung sogar die Sehschärfe kurzfristig beeinflussen.

Hier die konkreten Anzeichen für eine Entzündung der Lidränder:

  • rötliche Entzündung direkt an den Augen
  • Augenlider angeschwollen,
  • trockene und schuppige Haut um die Lider der Augen,
  • Brennen, Jucken und Reibegefühl im Auge,
  • schwankende Sehschärfe,
  • Augenwinkel zudem verklebt und verkrustet.

 Wann bekommen Kinder eine Lidrandentzündung?

Tatsächlich treten diese Entzündungen bei vielen Neugeborenen bereits auf. Als Folgeerscheinungen der Geburt, bei der fremde Substanzen wie Fruchtwasser ins Auge kommen, kann dies eine Entzündung nach sich ziehen. Offen gesagt: viele Ärzte stellen bei einem Infekt im Auge sogar eine Herpes Infektion oder Chlamydien fest. Diese übertragen sich von der Mutter auf die Kinder.

Demzufolge lösen die Bakterien bei dem Baby die Entzündung der Augen aus. Diese ähneln in vielen Fällen sogar der Bindehautentzündung. Unbehandelt breiten sich die Infekte auf die gesamte Hornhaut aus und führen schlimmstenfalls zum erblinden. Doch soll dies kein Grund sein, um in Panik zu verfallen, sondern vielmehr ein Anhaltspunkt, warum der Arztbesuch nicht zu vermeiden ist.

Ursachen für die Liedrandentzündung bei Kindern

Zumeist sind es Erreger, Bakterien und Viren, die zu derartigen Entzündungen und Infekten führen. Dabei stellen Betroffener zumeist eine Verbesserung her, wenn sie zum Beispiel Augentropfen und Antibiotika eingesetzen. Häufig müssen wir die einzelnen Erreger und Ursachen wie Puzzle Steine zusammensetzen, um dem eigentlichen Grund auf die Schliche zu kommen. Hier die wichtigsten Hinweise in der Ursachensuche:

  •  vergangener Erkrankungen,
  •  Hauttyp und Haartyp,
  •  Hormone und Medikamente,
  •  Allergien,
  •  rauchen,
  •  Raumluft,
  •  Diabetes,
  •  Rheuma,
  •  Kontaktlinsen,
  •  Erkrankungen der Haut.

Außerdem erfolgt ein mikroskopisches Bild vom Liedrand. Nur so kann Ihr Arzt diesen Abschnitt genau ansehen und untersuchen. Ferner spielt der Tränenfilm beim Untersuchen von Augen eine Rolle. Tatsächlich finden wir direkt auf dem Auge zumeist die konkrete Ursache für die Lidrandentzündung. Warum? Schließlich begünstigen zu viele Fette direkt an der Lidkante diesen Infekt, sie wirken dann reizend.

Das bedeutet: Steigt der Anteil an Fetten direkt an der Lidkante? So erhöht sich mit ihm auch die reizende Substanz. Was wiederum eine Entzündung fördert.

Was verschreiben Ärzte bei Lidrandentzündung bei Kindern?

Sind zum Beispiel eben diese Fette an der Entzündung schuld? Dann wird der Arzt versuchen, diese Infekte mit Tabletten und Antibiotika in den Griff zu bekommen. Schlussendlich finden wir den Schlüssel zur schnellen Genesung in der Haut Flora und in der Haut Zusammensetzung. Tatsächlich leiden Kinder mit fettiger Haut häufiger an der Entzündung ihrer Lidränder als Kinder mit trockener Haut.

Was Eltern gegen die Lidrandentzündung bei Kindern tun können?

Gleichermaßen gilt es, die betroffene Stelle sauber zu halten. Was bedeutet: Setzen Sie eine sanfte und hautschonende Lösung ein, um den Lidrand damit zu säubern. Zumhl der der Baby und Kleinkindmarkt reichlich Auswahl bietet.

Achtung: Setzen Sie nur Pflegeprodukte ein, die auf Alkohol, Seifen, Chemie und Konservierungsstoffe verzichten.

Ähnlich sieht das mit allen anderen Baby und Kinder Beauty Produkten aus. Werfen Sie immer einen Blick auf die Packungsbeilage und die Inhaltsstoffe. Dennoch überzeugen bekannte Marken im Handel mit sensitiven Produkten, die sich für die Augenpflege und Gesichtsreinigung eigenen.

Überraschenderweise wirken auch Naturstoffe wie Kamille reizend und sollten vermieden werden. Obendrein wirken Cremes mit Wollwachs ebenso reizend und gehören nicht in die Anwendung. Im Gegensatz dazu greifen Sie einfach zu Wärme. Denn diese nimmt den Juckreiz und den Schmerz.

Wie lang dauert die Lidrandentzündung?

Nach wie vor gehört der Lidrand Vorhaut, wenn diese auch eine besondere Zusammensetzung aufweist. Gewiss zeigen sich die ersten Erfolge nicht sofort. Doch müssten sichtbare Ergebnisse nach vier Wochen auftreten.

Gleichermaßen sollten Sie die Anwendung der Pflege penibel durchhalten. Wird dieser unterbrochen, kehrt die Haut in ihren Ursprung zurück und die Entzündung startet von vorn. So sollte die Hautpflege und die Augenpflege so einfach und praktikabel wie möglich sein.

Schritt für Schritt zum gesunden Lidrand:

  1. Zunächst waschen Sie die Augen mit klarem, warmem Wasser.
  2. Davor sollte das Wasser ab gekocht werden. So eliminieren Sie alle Keime und Bakterien.
  3. Warten Sie so lang, bis das Wasser eine lauwarme Temperatur annimmt.
  4. Verzichten Sie auf Wattestäbchen oder Watte, denn diese können vorsehen. Im Gegenzug greifen Sie zu einem fusselfreien Lappen mit weicher Textur.
  5. Trotzdem sollten starke Verkrustungen erst einmal gründlich aufgeweicht werden. Dann lassen diese sich schmerzfrei und ohne Verletzungen wegwischen.

Im Grunde genommen müssen Sie nichts weiter tun, als täglich diese Prozedur zu wiederholen. Allgemein machen Sie mit warmen Wasser und einem soften Waschlappen nichts falsch.

Außerdem sollten Sie mit Ihrem Kinderarzt Rücksprache halten, welche Mittel und Pflege Produkte geeignet sind.

 Fazit: Wie Eltern die Lidrandentzündung bei Kindern in den Griff bekommen?

Zuerst ist Geduld und eine sensible Pflege gefragt. Trotzdem sollten Sie niemals auf den Besuch beim Arzt und Hautarzt verzichten. Im Zuge einer gründlichen Behandlung wird er die Ursachen, die Keime und Erreger für diese Entzündung finden. Zumeist ist die Haut und ihre individuelle Zusammenstellung an diesem Infekt maßgeblich beteiligt.

Das bedeutet: über eine ungünstige Konzentration von fetten, werden diese als reizende Erreger identifiziert. Bedingt durch diese Konzentration kommt es dann zur Entzündung, die rote, geschwollene und verkrustete Augen nach sich zieht. Eltern sollten täglich die Augen ihrer kleinen sanft und gründlich reinigen.

Nehmen Sie lauwarmes Wasser, niemals reizende Stoffe wie Kamille, kochen Sie das Wasser ab und säubern ganz sanft das Auge.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen: 5,00 Punkte, von möglichen 5)