Aktuell

Was hilft bei Fettleber

Wie kann man eine Fettleber abbauen

Die Fettleber ist eine der häufigsten Erkrankungen in Europa. Schätzungsweise 20 bis 30 Prozent der Bevölkerung leidet darunter. Das Organ verarbeitet das Überangebot an Kohlenhydraten und Nahrungsfetten nicht und lagert sie ab. Was hilft bei einer Fettleber, sind Veränderungen in Ernährung und Lebensstil. Eine angemessene Diät für übergewichtige Menschen ist eine Möglichkeit, der Verfettung des Organs beizukommen. Die Therapie orientiert sich an den Ursachen der Leberverfettung.

Was hilft bei Fettleber?

Was hilft bei Fettleber? Urheber: bangkokhappiness / 123RF

Das hilft bei Fettleber?

  • gesunder Lebensstil, regelmäßige Bewegung,
  • Abstinenz bei Alkohol als Ursache,
  • Vermeidung von zuckerhaltigen Lebensmitteln in der Ernährung,
  • Aufbau der Darmflora mit Probiotika,
  • reinigende, natürliche Heilmittel im Speiseplan.

 

Was bei Fettleber hilft: Veränderungen im Lebensstil und der Ernährung

Meistens ist die Verfettung der Leber eine Folge ungesunder Ernährung. Die Umstellung des Speiseplanes und regelmäßige Bewegung helfen, das Organ ins Gleichgewicht zu bringen und überschüssige Fettreserven abzubauen. Zu viel Industriezucker setzt Fett in der Leber an. Die Vermeidung hilft, der Leber nicht zu viel zuzumuten.

Eine gestörte Darmflora steht in Zusammenhang mit Funktionsstörungen in der Leber, da beide Organe miteinander verbunden sind. Probiotika beheben sie und sorgen für eine gesunde Regulierung der Verdauung. Diverse Heilpflanzen begünstigen einen erhöhten Fettabbau im Körper. Verschiedene Früchte und Gemüse verfügen über Inhaltsstoffe, die wirksam Fett abbauen. Ihr Einbau in den Speiseplan bewirkt für eine Erhöhung der Ernährungsqualität und für Gesundheit im Körper.

 

Was bei Fettleber hilft

 

Gesunde Ernährung und veränderter Lebensstil

Übergewichtige Personen sind für Fettleber prädestiniert. Eine Veränderung des Lebensstils erwirkt ein besseres Gleichgewicht im Körper. Verzichte auf zuckerhaltige Nahrungsmittel und baue mehr Früchte und Gemüse in den Speiseplan ein. Regelmäßige Bewegung baut nicht nur Stress ab, sondern wirkt sich positiv auf die Verdauung aus. Diese Art der Therapie ist effektiv und hilft der Leber, sich ohne medizinische Hilfe zu erholen.

 

Totaler Verzicht auf Alkohol

Alkohol begünstigt die Bildung einer Fettleber. Nur ein totaler Verzicht bringt das Organ zurück ins Gleichgewicht. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist die Verringerung des Gewichts und Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit.

 

Aufbau der Darmflora mit Probiotika

Was bei Fettleber hilft, ist die Behandlung mit Probiotika. Die Mischung aus diversen Bakterienstämmen halten die Gesundheit des Menschen im Gleichgewicht. Dieselben Bakterien befinden sich im Darm. Da die Darmflora sich durch ungesunde Ernährung, Alkohol oder bestimmte Medikamente im verändert helfen Sie, die Ordnung im Darm wiederherzustellen. Er ist mit der Leber über Blutgefäße direkt verbunden. Deshalb ist ein Zusammenhang eines gestörten Darmmilieus mit einem erhöhten Fettwert im Organ offensichtlich.

Eine ausgewogene Zusammensetzung der Bakterien im Darm ist aus verschiedenen Gründen gesundheitsfördernd. Ein Ungleichgewicht der Darmflora fördert chronische Entzündungsprozesse im Körper. Sie schwächen den Organismus und begünstigen die Entstehung diverser Erkrankungen. Probiotika beeinflussen den Haushalt der Gallensäure. Je besser dieser funktioniert, desto weniger Fett lagert sich in der Leber ein.

 

Wissenschaftler der Universidad de Granada untersuchten die Wirkung von Probiotika auf die Fettleber. Sie verabreichten Probanden dreißig Tage lang eine Mischung aus verschiedenen Bakterienstämmen. Die Folge waren gesenkte Entzündungswerte im Blut und eine drastische Reduktion der Fettmenge in der Leber.

 

Fettleber mit Natürlichen Heilmitteln abbauen

Was bei Fettleber hilft, sind natürliche Heilmittel. Dazu zählen verschiedene Früchte- und Gemüsesorten. Zitrone begünstigt die Fettausscheidung und reinigt den Körper. Ein paar Tropfen in der Salatsoße oder im Getränk wirken sich positiv auf die Gesundheit aus. Ingwer enthält Antioxidantien und senkt den Triglyceridwert. Eine Tasse Boldo-Tee nach der Mahlzeit wirkt verdauungsfördernd und baut Fett in der Leber ab. Die stark entgiftende Heilpflanze zeigt in kleinen Mengen großen Effekt.

Artischocken auf dem Speiseplan sind gesundheitsfördernd. Sie reduzieren die Absorption von Fett und regulieren den Blutzucker- sowie den Cholesterinspiegel. Rote Beete wirkt reinigend. Ihr Verzehr trägt zur Regulierung des Fettabbaus im Körper bei.

 

 

To Top