Aktuell

Vitamin A Mangel Symptome erkennen

Vitamin A Mangel Symptome und Anzeichen rechtzeitig erkennen und behandeln

Im Allgemeinen gelten Vitamine als fettlöslich, wobei gerade das Vitamin A nicht ein einzelnes Vitamin bezeichnet. Es handelt sich vielmehr um eine Vitamin-Gruppe, zu der Retinol, Retinal, Retinylpalmitat und Retinsäure gehören. Wir haben die Möglichkeit, diese Vitamine auf natürliche Art und Weise über die Nahrung aufzunehmen. Das Pro Vitamin A ist nahezu in jeden pflanzlichen Lebensmitteln in unterschiedlichen Konzentrationen enthalten. Gefährlich wird es immer dann, wenn es zu einem Mangel kommt. In diesem Beitrag liefern wir eine Übersicht über die Vitamin A Mangel Symptome und wie Sie diesen Anzeichen entgegenwirken.

Vitamin-A-Mangel Symptome

Diagnose von Vitamin-A-Mangel Symptomen Urheber: wavebreakmediamicro / 123RF .com

Was bewirkt Vitamin A im menschlichen Körper?

Paul sitzt mit seiner Familie am Tisch. Er schiebt mit der Gabel immer wieder die Karotten hin und her. Von seiner Mutter musste sich immer wieder anhören „ Paul iss doch deine Karotten“. Du wirst sehen, danach kannst du viel besser sehen. Was der kleine Paul in diesem Moment vielleicht nicht versteht, ist die entscheidende Wirkung der Vitamin A Stoffgruppe.

Diese Stoffgruppe ist für unterschiedliche Prozesse im Organismus verantwortlich. Sie wirkt sich entscheidend auf den Sehvorgang aus. So stellt Vitamin A eine Vorstufe für unterschiedliche Seh-Farbstoffe dar. Ein ausreichendes Verhältnis der Vitamine im Körper macht sich unwiderruflich bemerkbar bei der Unterscheidung von hell und dunkel.

 

Vitamin A Mangel und seine Wirkung auf die Haut

Darüber hinaus spricht man dieser Vitamin-Gruppe einen merklichen Einfluss auf die Funktionalitäten der Haut und Schleimhäute zu. Vitamin A fördert nachweislich das Zellwachstum und wirkt zum Beispiel Schädigungen der DNA vor. In diesem Zusammenhang hat dieses Vitamin eine nachhaltig positive Wirkung auf das gesamte Immunsystem.

Wir können davon ausgehen, wenn die Haut und Schleimhäute funktionsfähig und gesund sind, haben es Viren und Bakterien um ein Vielfaches schwerer, in den Körper einzudringen um diesen zu schädigen. Mit der Aufnahme von Vitamin A steigt auch die Zahl der Leukozyten. Kommt es im Gegenzug zu einem Vitamin A Mangel, gehört eine erhöhte Krankheitsanfälligkeit zu einer der fortschreitenden Symptome.

 

Vitamine und insbesondere Vitamin A sind an einer ganzen Zahl unterschiedlicher Stoffwechselprozesse beteiligt.

 

Vitamin A Mangel Symptome: Störungen der Augen

Tatsächlich ist der Vitamin A Mangel weltweit am stärksten verbreitet, wenn es um Mangelerscheinungen im Hinblick auf Nährstoffe und Vitamine geht. Der Hauptschwerpunkt liegt vor allen Dingen auf Entwicklungsländern. Hier hat der Mangel an Vitamin A Symptome in Bezug auf Augenbeschwerden hervorgerufen. Erschreckenderweise erblinden jährlich ungefähr 5 Millionen Menschen, da sie sich nicht richtig ernähren können und nur unzureichend Vitamine aufnehmen. Dazu gehören 14 Millionen Kinder, allesamt größtenteils unter fünf Jahren, die an diesen schlimmen Folgen leiden.

Vitamin A Überschuss – ab wann wird es gefährlich?

Doch nicht nur eine zu geringe Zufuhr an Vitamin A kann eine Ursache für einen Mangelzustand sein. Auch Magen- und Darmerkrankungen oder ein erhöhter Bedarf führen zu einem Defizit im Körper. In Deutschland nimmt ein gewisser Teil sogar zu viel Vitamin A zu sich, sodass die Aufnahme zum Teil um bis zu 30 % überschritten wird. Es kann aber zu keiner Beeinträchtigung des Gesundheitszustandes kommen. Dafür müssen Sie die dreifache Dosis der empfohlenen Menge Vitamin A zu sich nehmen. Das scheint nur schwer möglich zu sein.

 

Vitamin A Mangel Symptome als Auslöser schwerwiegender Erkrankungen

Die häufigsten Zusammenhänge sehen Fachärzte und Ernährungswissenschaftler zwischen Vitamin A Mangel Symptomen und Krankheiten des Herz-Kreislauf-Apparates sowie Krebs. Auch der graue Star bzw. Katarakt lässt sich auf einen Mangelzustand zurückführen. In diesem Zusammenhang wollen wir Vitamin A jedoch nicht die gesamte Schuld zuweisen. Es scheint vielmehr ein Mitauslöser zu sein, wenn es zu schwerwiegenden Erkrankungen, wie zum Beispiel Mukoviszidose und Diabetes, kommt. Die Patienten und Betroffenen weisen zum großen Teil allesamt Vitamin A Mangel Symptome auf.

Es ist äußerst schwierig, eine detaillierte Liste der wichtigsten Symptome aufzustellen, da diese eine breite Varianz aufweisen. Das deutlichste Anzeichen, die auf den Mangel von Vitamin A hinweisen, ist die so genannte Nachtblindheit. Hier ist das Auge nicht mehr in der Lage, sich ordentlich an die Dunkelheit anzupassen. Auch eine zunehmende Vernarbung und Verhornung der Haut sowie Akne können auf ein Defizit des Vitamins hinweisen.

 

Fazit: Was tun bei Vitamin A Mangel Symptomen?

Wer die Krankheitszeichen nicht gleich erkennt, sollte bei Appetitlosigkeit und Gewebeschäden sowie Problemen beim Sehen in der Nacht und chronischem Durchfall aufmerksam werden. Im Zweifelsfall ist es sinnvoll, einen Arzt aufzurufen und den Verdacht eines Mangelzustands anzusprechen. Therapeutische Ansätze verabreichen zum Beispiel Erwachsenen zwischen 25.000 und 150.000 Einheiten Retinol jeden Tag. Diese Konzentration kommt auf ca. 7,5-45 mg.

Bei Schuppenflechte und Akne setzen Hautärzte sogar zusätzlich Vitamin A ein und verordnen diese Wirkstoffe über Isotretinoin und Tretinoin. Dieser Beitrag dürfte einmal mehr gezeigt haben, wie wichtig eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist. Insbesondere wenn Sie sich vegetarisch oder vegan ernähren, sollten Sie mit Ihren besonderen Ernährungsbedürfnissen mit einem Ernährungsberater sprechen oder Ihren Arzt darauf ansprechen. Gemeinsam können Sie einen schlüssigen Ernährungsplan entwickeln, der es nicht zu Vitamin A Mangel Symptomen kommen lässt.

 

To Top