Was der Kinderarzt Eltern gegen trockene Lippen raten kann:

Ein Baby braucht viel Pflege und auch wenn Du ältere Kinder hast, bist Du ständig damit beschäftigt Hälse zu waschen, Nägel zu schneiden und Haare zu kämmen.

Besonders empfindlich sind die Lippen Deines Kindes. Wenn es draußen kalt ist, trocknet die sensible Haut schnell aus und wird anfällig für kleine Infektionen.

In diesem Ratgeber findest Du ein paar Tipps, wie Du trockene Lippen beim Kind am besten pflegen kannst.

Trockene Lippen
Trockene Lippen beim Kind

Fünf Fakten zum Thema trockene Lippen beim Kind

  1. Kinder klagen erst über trockene Lippen, wenn diese schon wund sind und wehtun.
  2. Trockene Lippen reißen schnell ein und können sich dann mit Viren, Bakterien und Pilzen infizieren.
  3. Im Winter treten trockene Lippen weit häufiger auf als im Sommer.
  4. Der Haut der Lippen fehlen Talg- und Schweißdrüsen.
  5. Außen haben die Lippen auch keine schützende Hornschicht.

Ich mag keine Creme im Gesicht!

Die meisten Kleinkinder lassen sich nicht gerne das Gesicht eincremen und auch Schulkinder „vergessen“ gerne mal diesen Teil der Körperpflege. Mit den Lippen sieht es nicht anders aus. Kinder, die keine Hautprobleme haben, kommen meist ohne spezielle Cremes und Lippenpflegestifte aus. Höchstens im Rahmen einer Erkältung oder im Winter trocknen ihre Lippen leichter aus. Übertreibe es also nicht mit der Pflege, sondern wende pflegende Creme nur nach Bedarf an.

Wie die Lippen aufgebaut sind

Lippen sind so empfindlich und müssen ständig befeuchtet werden, weil sie weder über Talg- noch Schweißdrüsen verfügen und an der Außenseite auch nicht von einer zusätzlichen Hornschicht geschützt werden. Unterhautfettgewebe fehlt den Lippen ebenfalls.

Erhält die Haut der Lippen nicht genügend Feuchtigkeit, kann es zu folgenden Problemen kommen:

  • Einrisse (Rhagaden) und wunde Stellen, die durch Befeuchtung mit Speichel noch schlimmer werden. Überhängende
    Hautteilchen verleiten dazu, an ihnen zu ziehen, was zu kleinen blutenden Wunden führen kann.
  • Beim Heilen bildet sich Schorf, den die Kinder häufig wieder abbeißen. Dank der intensiven Durchblutung der Lippen schreitet
    der Heilungsprozess trotzdem zügig voran.
  • Bleibende Narben bilden sich auf Kinderlippen zum Glück nicht.

Woher trockene Lippen beim Kind kommen können

Trockene Lippen entstehen meist durch ein Zusammenspiel verschiedener Faktoren. Kälte, trockene Luft und fehlende Pflege sind meist der Anfang. Kaut Dein Kind auf seinen Lippen oder steckt sich Spielzeug in den Mund, nimmt die Verletzungsgefahr noch zu. Achte darauf, dass Dein Kind genug trinkt.

Trockene Lippen können immer ein Hinweis auf einen Flüssigkeitsmangel im gesamten Körper sein. Eine weitere mögliche Ursache für trockene Lippen beim Kind ist ein Mangel an Vitaminen und Spurenelementen. Eisen, Vitamin B2 und Vitamin D sind hier gute Beispiele. Hat Dein Kind plötzlich über längere Zeit eingerissene Mundwinkel, überdenke seinen Ernährungsplan.

Fehlt es an Fleisch oder grünem Gemüse? Auch eine Unterfunktion der Schilddrüse kann sich unter anderem durch trockene Lippen äußern. Der Kinderarzt hilft Dir weiter und kann die Verdachtsdiagnose mit einem Bluttest bestätigen oder Dich beruhigen.

Was Du gegen trockene Lippen beim Kind tun kannst

Pflege ist das oberste Gebot bei trockenen Lippen. Hat sich noch keine starke Verkrustung oder Infektion entwickelt, kannst Du zunächst selbst versuchen, die Lippen zu behandeln. Besorge dafür zum Beispiel eine dieser Salben in der Apotheke:

  • Salbe mit Dexpanthenol
  • Salbe mit Linoladiol
  • Salbe mit Fett und Zink
  • Ringelblumensalbe
  • Die Salbe regeneriert und beruhigt die Haut mit Calendula-Öl.
  • Ringelblume in Kombination mit Mandelöl spendet der Haut Feuchtigkeit, strafft und glättet das Hautbild.
Amazon Prime9,90 EUR
Stand: 17. Dezember 2018 13:21 Uhr
Jetzt auf Amazon kaufen
Anzeige

Bessern sich die trockenen Lippen nicht in wenigen Tagen, geh bitte mit Deiner Tochter oder Deinem Sohn zum Kinderarzt. Er kann feststellen, ob eine Therapie mit einer Creme gegen Pilze oder Bakterien oder eine Cortisonsalbe angezeigt ist.

Vorsicht vor aromatisierten Lippenpflegestiften

Bitte nutze keine Lippenpflegestifte mit fruchtigem Geschmack zur Behandlung der trockenen Lippen. Dein Kind wird den Balsam immer wieder ablecken und die Lippen werden nicht besser, sondern wund. Diesem Problem wirst Du auch beim Hausmittel Honig begegnen. Honig kann trockene Lippen beim Kind ab dem zweiten Lebensjahr lindern, verliert aber seinen heilenden Effekt, wenn der kleine Patient ihn ständig ableckt.

Vorsorge im Winter gegen trockene Lippen

Wenn Du das Problem der trockenen Lippen bei Deinem Kind schon kennst, sorgst Du im nächsten Winter am besten vor. Lass Dich in der Apotheke beraten, welcher Lippenpflegestift für empfindliche Kinderhaut geeignet ist und fang mit der Anwendung an, solange es den Lippen noch gut geht.

Ältere Kindergarten- und Schulkinder können schon mithelfen, regelmäßig an die Pflege zu denken. Für einen Säugling deponierst Du die Lippenpflegesalbe am besten am Wickeltisch und wendest sie vor jedem Winterspaziergang an der frischen Luft an. Bei extrem niedrigen Temperaturen kannst Du Deinem Kind eine wärmende Mütze in Form einer Gesichtsmaske aufsetzen oder den Mund mit in den Schal einwickeln. Denn geht es um trockene Lippen beim Kind, ist Vorbeugung viel unkomplizierter als Heilung.

Quellen:

  • Thomas Baumann, Atlas der Entwicklungsgeschichte: Vorsorgeuntersuchung von U1 bis U10/J1, Georg Thieme Verlag, Stuttgart
    2015
  • Christian Speer, Manfred Gahr, Pädiatrie, Springer Medizin Verlag Heidelberg, 2005
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( Sie dürfen als erster diesen Artikel bewerten.