Die Wirkung von Licht auf die Gesundheit

1098

Welchen Einfluss hat Licht auf die Gesundheit und den menschlichen Organismus?

Das Licht der Sonne gilt seit Jahrhunderten als Quell des Lebens und steht symbolhaft für Gesundheit und Energie. Haben Sie sich schon einmal genauer Gedanken darüber gemacht, wie Licht wirklich auf Ihre Gesundheit wirkt? Bei ungeschütztem Kontakt der Sonnenstrahlen auf der Haut befürchten die meisten ein erhöhtes Risiko, an Hautkrebs zu erkranken. Wir klären im folgenden Beitrag auf, was die Sonnenstrahlen auf ihrer Haut und für ihre Gesundheit bewirken.

Gesundheit, Wohlbefinden Licht
Licht und Gesundheit – Urheber: luna123 / 123rf.com

 

Schenken Sie den Erkenntnissen von international anerkannten Lichtforschern Glauben, kommt gerade dem Licht ein erheblicher Einfluss auf das Wohlbefinden zu. Folglich stört künstliches Licht den natürlichen Biorhythmus und kann den gesamten Organismus sogar krank machen. Das hat auch eine Studie der europäischen Kommission der Weltgesundheitsorganisation (WHO) herausgebracht, die zudem herausfand, dass künstliches Licht in der Nacht sogar das Risiko an Krebs zu erkranken erhöht.

Diese Erkenntnisse zielen auf den Tages- und Nachtrhythmus ab. So ist der menschliche Organismus an die natürlichen Abläufe der Sonne gewöhnt und steuert auch seinen Hormonausschuss. Dies wirkt sich unmittelbar auf die Wachzustände und den Schlafzustand aus.

 

Das Wirk-Prinzip: Scheint die Sonne und ist es draußen hell, schüttet der Körper Cortisol und Serotonin aus. Der Mensch fühlt sich wach und beginnt voller Tatendrang den Tag. Melatonin ist eines der Schlafhormone, das Müdigkeit hervorruft.

 

Wie wirkt Licht auf unseren Organismus?

Auch die Qualität von Licht kann unterschiedliche Wirkungen auf den Organismus haben, sodass blaues Licht in einigen Fällen als schädlich eingestuft und rotes Licht als wohltuende empfunden wird. Dies hat etwas mit der Anpassung des menschlichen Organismus an das natürliche Sonnenlicht zu tun. Folglich können unterschiedlich eingefärbte Lichtquellen den Hormonspiegel und das Verhalten der Menschen beeinflussen. Diese Erkenntnisse macht man sich bei Farbtherapien zu Nutze.

 

Wie Sie künstliches Licht effektiver nutzen

Wissenschaftler möchten im Zusammenhang mit künstlichem Licht nicht alle Alarmglocken anschlagen, sondern vielmehr auf ein ausgewogenes Maß von künstlichem Licht und Tageslicht verweisen. So werden große Fenster mit sehr viel Lichteinlass als besonders angenehm empfunden und können den gesamten Tagesablauf positiv beeinflussen.

So starten Sie unproblematisch in den Tag: Richten Sie sich zum Beispiel Ihr Schlafzimmer mit großen Fenstern an der Ostseite oder Südseite ein und wachen mit natürlichem Sonnenlicht auf, ist ein harmonischer Start in den Tag garantiert.

Profitieren Sie über den gezielten Einsatz von Kunstlicht von emotionalen Vorgängen, die im Körper ablaufen und imitieren natürliche Verhältnisse. Das kann immer dann helfen, wenn Sie zum Beispiel nachts arbeiten. Besonders ruhiges und harmonisches Aufwachen ist tatsächlich mit blauem Licht garantiert, denn es unterdrückt massiv die Ausschüttung der Schlafhormone. Gerade in den Abendstunden wirkt warm-weißes Licht besonders beruhigend, sodass Dimmer in Schlafzimmern und Wohnzimmern im Idealfall den gesamten Organismus herunterfahren.

Gesunder Schutz vor Sonnenstrahlen im Sommer und im Winter

Gehen Sie nach draußen sollten Sie insbesondere im Sommer und bei ungebremster und intensiver Lichteinstrahlung Ihre Haut vor schadhaften UVA- und UVB-Strahlen schützen. Es gilt als erwiesen, dass der Körper von jeder Menge frischer Luft tagtäglich profitiert, das Immunsystem ankurbelt und immer wieder für Energienachschub sorgt. Einem umfassenden Sonnenschutz, den Sie mehrere Male über den Tag hinweg auffrischen, schützen Sie die Haut vor den schadhaften Nebenwirkungen, die bis in die tiefen Strukturen reichen. Profitieren Sie von der positiven Wirkung des Tageslichts und imitieren die Einflüsse auch über das künstliche Licht. So können Sie im Einklang mit dem eigenem Organismus und dem Wohlbefinden leben.

 

mehr erfahren:

www.lampenwelt.de/blog/

www.spiegel.de/gesundheit/psychologie/licht