Grüner Kaffee – ungefiltert vital leben

557

Grüner Kaffee als Unterstützung beim Abnehmen?

Galt Kaffee einst als belastend oder gar nervenaufreibend, so entdeckt man heute seine gesundheitsfördernde Wirkung. Demnach soll Kaffee in Maßen nicht nur ein Genuss sein, sondern durchaus positive Auswirkungen auf die Gesundheit des Menschen haben. Eine neue Entwicklung, die gegenwärtig als Trend aus den USA nach Europa schwappt, ist die Nutzung von grünem Kaffee. Grüner Kaffee soll spezielle Effekte auf den Stoffwechsel des menschlichen Körpers haben und sich als Mittel für die Diät nutzen lassen. Aktuelle Studien zeigen hier überraschende Wirkungen. Was hat es damit auf sich und worum handelt es sich bei grünem Kaffee überhaupt?

 

Eine gesunde Diät mit natürlichen Stoffen

Grüner Kaffee besteht – der Name sagt es bereits – aus grünen Kaffeebohnen. Das bedeutet ganz konkret, dass die Röstung der Kaffeebohnen ausbleibt. Durch den Verzicht auf die Röstung bleiben in den einzelnen Kaffeebohnen bestimmte Stoffe erhalten, die ansonsten im Prozess der Erhitzung aus dem Nahrungs- und Genussmittel Kaffee verloren gehen.

Wie sich gegenwärtig zeigt, scheinen nun aber genau diese Stoffe eine besonders interessante Rolle im Körper spielen zu können: Sie unterstützen im Stoffwechselprozess förmlich die Verpuffung von Fett. In dieser ganz besonderen Kombination leistet grüner Kaffee einen doppelten Effekt: Diese Art von Kaffee macht wach und sorgt zugleich für das Abnehmen von Gewicht. Die damit verbundenen Möglichkeiten schlagen derzeit ein. Die Presse hat Wind von dieser Innovation bekommen und berichtete bereits an verschiedenen Stellen über die daraus erwachsenden Möglichkeiten. [1]

 

Grüner Kaffee
Vital durch Grünen Kaffee? Urheber: belchonock / 123RF.com

 

Gesunde Ernährung beginnt am morgendlichen Frühstückstisch

Für eine nachhaltige Umstellung der Lebensweise sorgt dabei die Chlorogensäure [2], die über grüne Kaffeebohnen aufgenommen werden kann. Die Wirksamkeit dieses Stoffes wurde in medizinischen Experimenten noch einmal weiter unterstrichen [3]. Damit dies auch auf Dauer gelingt, muss freilich etwas mehr umgestellt werden. Eine Diät, die sich lohn, zielt immer auf die Lebensweise des Menschen ab, der Diät macht.

Das war bereits die Grundlage der Diätetik in der Antike und es ist heute nicht anders. Mit grünem Kaffee kann man sich ohne Weiteres auf einen Weg der gesunden Ernährung begeben, der bereits am morgendlichen Frühstückstisch beginnt. Der Kaffee lässt einen den Tag hier auf ganz eigene Weise beginnen. Er sorgt für einen wachen Geist und macht Lust auf weitere gesunde Nahrungsmittel. Auch aufgrund dieser Nutzungsmöglichkeit entwickelt sich der grüne Kaffee gerade zu einer neuen Diätmethode. Reizvoll ist diese auch deshalb, weil viele Menschen den Kaffee ohnehin bereits schätzen. Als Diätstoff bietet er eine ganz natürliche Quelle. Statt künstlicher Präparate, die nur aus dem Labor kommen, kann somit auf ein Mittel aus der Natur zurückgegriffen werden.

 

Extrakt als effektive Form der Diätnutzung

In einer besonders wirksamen Materialform ist der grüne Kaffee indessen auch bereits als konzentrierter Extrakt erhältlich. Diese Form nutzt ganz gezielt den Stoff, den sich die Diät mit grünem Kaffee zu eigen macht. Um die künstliche Zusammensetzung des Präparats müssen die Nutzer und Verbraucher sich dabei keine Sorgen zu machen. Der grüne Kaffee ist im Gegensatz zu anderen Präparaten ein ökologisch besonders nachhaltiger Stoff.

Die Verbraucher wissen hierbei eindeutig darüber Bescheid, was sie zu sich nehmen. Überdies handelt es sich bei der Kaffeepflanze um eine Pflanze, die bereits seit Hunderten von Jahren von Menschen genutzt wurde. Dass der Kaffee sowohl zum Genießen wie auch für den Körper eine Vielzahl von Vorteilen hat, wissen die Menschen seit langer Zeit. Die neue Nutzung von grünen Kaffeebohnen ist hier nur eine neue Seite des Kaffees. In der Geschichte der Pflanze mag damit freilich ein ganz neues Kapitel aufgeschlagen werden. Wenn die bisherigen Studien stimmen, könnte der grüne Kaffee bald in großem Maße dazu beitragen, eine der Zivilisationskrankheiten unserer heutigen Zeit zur Strecke zu bringen: Er könnte uns alle auf Wunsch schlanker und gesünder machen – und dies auf schmackhafte und angenehme Weise.

 

Quellen:

[1] www.bildderfrau.de/diaet-ernaehrung/diaet-ernaehrung/article207820153/Gesund-abnehmen-mit-Gruener-Kaffee-von-Dr-Hittich.html

[2] www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/gruener-kaffeeextrakt-teurer-schlankmacher-mit-umstrittener-wirkung-a-923907.html

[3] www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20064576