Symptome: Braun belegte Zunge

Was bedeutet eine braun belegte Zunge?

Du hast beim Blick in den Spiegel heute Morgen eine braun belegte Zunge gesehen?

Vielleicht hat auch ein Familienmitglied oder Kollege auf der Arbeit beim Lachen die Zunge durch blitzen lassen und brauner Belag ist Dir aufgefallen?

Dieser Artikel erklärt Dir, was eine braun belegte Zunge bedeuten kann und wann besser der Arzt zu konsultieren ist.

Arzt - Patient, Gespräch
Arzt – Patient, Gespräch zu denSymptomen, Anamnese. Copyright: Andrei_R bigstockphoto

Warum die Zunge überhaupt zum Gesundheitsanzeiger wird

Lebensmittel können beim Verzehr durch den direkten Kontakt zur Zunge diese einfärben. Unabhängig davon, kann der wichtige Muskel im Mund jedoch auch aus anderen Gründen einen Belag in unterschiedlichen Farben bilden und damit auffallen.

Das ist möglich, da der Zungenkörper über ein komplexes Netzwerk an Nerven sowohl direkt mit dem Gehirn als auch mit anderen Organen verbunden ist. Er erhält quasi eine zeitnahe Rückmeldung darüber, wo im Organismus größere Probleme auftreten.

Es ist daher für viele Hausärzte einer der ersten Schritte, zu fragen, ob der Patient bitte den Mund öffnen und einmal die Zunge herausstrecken könne. Darüber lassen sich eventuell erste Rückschlüsse über den aktuellen Gesundheitszustand treffen.

Brauner Belag auf der Zunge –  Das Wichtigste im Überblick

  • Lebens- und Genussmittel können eine harmlose und vorübergehende Braunfärbung verursachen
  • eine dauerhaft braun belegte Zunge kann auf Nieren- oder Darmprobleme hinweisen
  • bei bleibenden Verfärbungen solltest Du immer einen Arzt konsultieren
  • über einen Abstrich können Infektionen im Mundraum überprüft werden
  • Blutanalysen sowie Urin- und Stuhlgangproben helfen bei der Diagnose

 

Der harmlose Grund: färbende Lebensmittel

Der Zungenmuskel ist sowohl für das Schmecken als auch das Sprechen wichtig. Seine Oberfläche ist so gestaltet, dass sich durch Speisen und Getränke sehr schnell eine vorübergehende Färbung einstellen kann. Die Zunge wird zum Beispiel bläulich, wenn Du Heidelbeeren genascht hast.

Ebenso kann eine braun belegte Zunge auftreten, wenn Du Lebensmittel zu Dir genommen hast, die bräunlich abfärben. Das können folgende Dinge sein:

  1. diverse Teesorten
  2. Kaffee
  3. Schokolade

Während es bei Schokolade die dunkle Farbe des Kakaos ist, der eine braun belegte Zunge mit sich bringen kann, ist es bei Kaffee und Tee das enthaltene Coffein beziehungsweise Tein. Beide Begriffe meinen denselben Stoff, nämlich ein anregendes Alkaloid. Streng genommen kann man diese Lebensmittel daher auch zu den Genussmitteln zählen.
Zwei weitere Genussmittel, die eine braun belegte Zunge verursachen können:

  1. Alkohol
  2. Nikotin

Ob der Konsum all dieser Dinge gesund oder ungesund ist, sei dahingestellt, sie können aber allesamt die Zunge vorübergehend einfärben. Der bräunliche Belag verschwindet jedoch mit dem nächsten, großen Schluck Wasser oder spätestens nach dem Zähneputzen.

Eine braun belegte Zunge unabhängig von Lebens- und Genussmitteln

Hast Du eine braun belegte Zunge und weißt, dass Du weder geraucht noch Etwas färbendes gegessen oder getrunken hast, kann die Verfärbung auf akute Verdauungsprobleme hindeuten.

Die möglichen Ursachen im Überblick:

  • ein Darmverschluss
  • ein Geschwür im Darmtrakt
  • akute Nierenentzündung
  • Niereninsuffizienz

Ist die Tätigkeit der Nieren eingeschränkt, oder sind die Abläufe im Darm gestört, kann die tägliche Entgiftung nur mäßig betrieben werden. Der Stoffwechsel muss mehr Toxine im Körper akzeptieren als es im gesunden Zustand der Fall wäre. Eine braun belegte Zunge ist in diesem Fall eines der Symptome. Dieses geht meist mit Schmerzen im Unterbauch, Blähungen und Durchfall oder Verstopfung einher.

Ein weiterer Grund für eine braun verfärbte Zunge kann die Wechselwirkung mit einem Medikament sein. Die Schleimhaut kann beispielsweise auf den antibakteriellen Wirkstoff Chlorhexidin mit einer Braunfärbung reagieren. Der Wirkstoff wird in Mundwasser verwendet.

Verwechslungsgefahr: gelb Was bedeutet eine braun belegte Zunge?

 

Für medizinische Laien ist es oft beim Blick in den Spiegel nicht so leicht zu sagen, ob die Zunge einen bräunlichen oder doch eher gelblichen Farbton zeigt. Eine Verwechslung ist insofern ungünstig als das gelber Zungenbelag ein Symptom für andere Krankheiten ist.

Handelt es sich eher um eine gelb statt braun belegte Zunge, sind folgende Ursachen (abseits von färbenden Lebensmitteln) möglich:

  •  Lebererkrankungen
  •  Probleme mit der Galle
  •  Ikterus (akute Gelbsucht)

Woran erkennst Du, dass Lebensmittel die Ursache sind?

Um die harmlosen Färbungen zu erkennen und nicht unnötig zum Arzt zu gehen, kannst Du ein einfaches Schema befolgen:

1. Sieh Deine Zunge am besten direkt nach dem Aufstehen an. Nach der Nachtruhe sollte sie blassrosa sein und einen leichten Belag in Weiß haben. Diese weißliche Färbung ist normal und zeigt die Bakterien und abgestorbenen Schleimhautzellen an, die sich nachts gesammelt haben.

2. Nutze Tageslicht zum Betrachten der Zunge. Im Idealfall gehst Du mit einem kleinen Handspiegel nach draußen. In vielen Räumen ist die Beleuchtung eher schwach und am Abend durch künstliches Licht in einem gelblichen Farbton gehalten. Das verfälscht Deine Bewertung der Zungenfarbe.

3. Betrachte nicht nur die Färbung, sondern achte auch auf das Zungengefühl. Fühlt sie sich geschwollen oder pelzig an?

4. Achte auf weitere Signale Deines Körpers, wie Hals- und Kopfschmerzen, Fieber oder Verdauungsstörungen, Bauchkrämpfe etc.

Ist die Zunge tatsächlich farblich verändert und dazu eventuell noch geschwollen oder schmerzhaft, ist entweder der Haus- oder Zahnarzt Dein erster Ansprechpartner.

Die braun belegte Zunge beim Arzt vorstellen

Sobald Du Dir sicher bist, dass nicht die letzte Tasse Tee dafür gesorgt hat, dass Deine Zunge bräunlich verfärbt ist, solltest Du in jedem Fall einen Arzt auf die veränderte Zunge ansprechen.

Der Gang zum Hausarzt oder Zahnarzt sollte zeitnah erfolgen.

Der Mediziner wird sich Deinen gesamten Mundraum ansehen und vermutlich einen kleinen Abstrich nehmen. Dieser ist nicht schmerzhaft und dauert wenige Sekunden. Die Probe kann dann zeitnah im Labor untersucht werden und soll bestätigen oder ausschließen, dass es sich um eine lokale Entzündung im Mundraum handelt.

Auch eine solche Infektion kann die Zunge verfärben und wird mit einer Mundspülung für Zuhause sowie weiteren Kontrollterminen beim Zahnarzt kombiniert.

Sind weder Bakterien oder Viren noch Pilze für den Belag verantwortlich, wird meist eine Blutprobe genommen, um der Ursache im Inneren des Körpers weiter auf die Spur zu gehen. Vermutet Dein Arzt eine Erkrankung der Nieren oder des Darms, kann mittels Ultraschall der Zustand der Organe bewertet werden. Auch Urin- und Stuhlproben werden in diesem Fall genommen und im Labor untersucht.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( Sie dürfen als erster diesen Artikel bewerten.