Schwarzer Stuhlgang Ursachen einfach erklärt:

410

Schwarzer Stuhlgang: Was sind die Ursachen?

Wie oft schauen Sie nach dem täglichen Gang auf die Toilette eigentlich in die Schüssel? Gar nicht so wenige vermeiden den direkten Blickkontakt und wissen dann nicht, wie sie mit Auffälligkeiten umzugehen haben. Schwarzer Stuhlgang gehört zu einem der häufigsten Phänomene, die auf konkrete, körperliche Ursachen und Krankheiten hinweisen.

Was hilft bei
Was hilft bei … Copyright: 4 PM production bigstockphoto

Wann spricht man von schwarzem Stuhlgang?

Grundsätzlich bestimmt die Farbe das Aufkommen von Teerstuhl oder schwarzem Stuhlgang. In der Regel nimmt das Geschäft eine ungewöhnlich dunkle Farbe an, die auf Erkrankungen oder Verletzungen zurückzuführen ist.

Schwarzer Stuhlgang – Das Wichtigste im Überblick

  • schwarzer Stuhlgang wird auch als Teerstuhl bezeichnet
  • kaffeesatzähnliche Struktur und unangenehmer Geruch als Alarmzeichen
  • Magen-Darm-Geschwüre, Entzündung der Speiseröhre und platzende Krampfadern
  • harmlose Ursachen: Blaubeeren, Rote Beete oder Rotwein
  • Alarmzeichen: Druckschmerzen, ungewöhnlicher Geruch und starke Verfärbungen

 

 

Schwarzer Stuhlgang – Wann kommt es dazu?

Die Frage lässt sich in einem Satz gar nicht so einfach beantworten. Denn die Farbe allein ist noch nicht der Grund, um sich Sorgen zu machen. Ein wirklich harmloser Grund für schwarzen Stuhlgang können Lebensmittel sein, die besonders farbintensiv sind. Dazu gehören Rotwein, Blaubeeren und Rote Beete. Diese führen unweigerlich zu Verfärbungen auf der Toilette.

Außerdem begünstigen Medikamente wie Eisen oder Kohle eine Verfärbung des Stuhlgangs. Aber auch der Verzehr von großen Mengen Fleisch kann zu einer ungewöhnlichen Verfärbung des Stuhlgangs führen. Die harmlosen Begleiterscheinungen werden sich alsbald abstellen, wenn Sie auf den Genuss der entsprechenden Lebensmittel verzichten.

Im Grunde genommen kann schwarzer Stuhlgang infolge der Kontaktaufnahme der Magensäure und Blut im oberen Bereich des Dünndarms auftreten. Bakterien und Magensäure zersetzen dann den roten Blutfarbstoff und führen zu einer viel dunkleren und kaffeesatz-ähnlichen Konsistenz. In Ausnahmefällen kommt es bei Darmblutungen zu diesem ungewöhnlichen Phänomenen in der Toilettenschüssel.

Alarmzeichen schwarzer Stuhlgang: Das ist die Ursache!

Die Alarmglocken läuten, wenn der Stuhlgang nicht nur eine deutliche schwarze Farbe und eine glänzende Konsistenz annimmt, sondern auch noch einen ungewöhnlichen Geruch von sich gibt. Dann ist laut Mediziner vom Teerstuhl oder der Meläna die Rede. In den meisten Fällen liegt die Ursache im oberen Verdauungstrakt. Hier kommt es zu Blutungen im Magen Darmbereich, was dazu führt, dass das viel dunklere Blut direkt im Stuhlgang landet. So gehört schwarzer Stuhlgang wohl zu einem der wichtigsten Alarmzeichen, auf das wir unbedingt reagieren müssen.

Hartnäckige Geschwüre im Zwölffingerdarm und im Magen sind als Wunden im Inneren des Verdauungstraktes zu verstehen. Als Folge einer einseitigen und schlechten Ernährung oder einem Bakterienbefall können Menschen über lange Zeit diese Magengeschwüre ausbilden. Männer sind dreimal so häufig als Frauen von dieser Erkrankung betroffen.

Schwarzer Stuhlgang kann auch infolge einer Entzündung der Speiseröhre oder Magenschleimhaut auftreten. Sind einige der Stellen überreizt, geben sie Blut ab. In Verbindung mit dem schwarzen Stuhlgang zielen die Ursachen auf Druckschmerzen im Bereich des Oberbauches. Handelt es sich um eine Entzündung der Speiseröhre, haben die betroffenen Patienten Schmerzen beim Schlucken.

Krampfadern können sich nicht nur auf der Haut zeigen, sondern auch im oberen Verdauungstrakt. Nur die Schleimhaut schützt die dünnen Venen, die sehr leicht reißen. Platzen diese Krampfadern in der Speiseröhre oder im Magen, spucken Sie Blut. In diesem Fall muss sofort ein Notarzt gerufen werden. Es besteht Lebensgefahr.

Krebs im Magenbereich ist eine weitere Ursache, die als eines der häufigsten Anzeichen den schwarzen Stuhlgang hat. Infolge eines Magen Karzinoms kann es zu Blutungen im Magen kommen. Die derzeitigen Zahlen der Erkrankungen sind rückläufig. Dennoch sollte niemand die Ursachen von schwarzem Stuhlgang oder Teerstuhl auf die leichte Schulter nehmen.

Mallory Weiss Syndrom: Dieses Syndrom ist nicht ganz so geläufig, wird aber infolge von heftigem Erbrechen ausgelöst. In diesem Fall kommt es zu einer Erhöhung des Drucks innerhalb der Speiseröhre, wodurch die Schleimhaut reißen und bluten kann. Hier lässt sich eine ausgemachte Risikogruppe festhalten, die über Erbrechen und Belastungen die Speiseröhre auf eine harte Probe stellen. Zu den Betroffenen gehören besonders häufig Alkoholiker und Menschen mit einer Essbrechsucht.

Bei einer ernst zu nehmenden Ursache sind therapeutische Maßnahmen unerlässlich. In den meisten Fällen nehmen die Ärzte eine Magenspiegelung vor, um die Blutung operativ und schnell zu stillen. Danach gilt es, die eigentliche Haupterkrankungen in Angriff zu nehmen, um eine langjährige Heilung und Verbesserung des Allgemeinzustandes zu erzielen. Parallel dazu empfehlen sich Praktiken aus dem Bereich der Naturheilkunde, wie zum Beispiel mit Schüssler Salzen, über eine gezielte Ernährungstherapie oder Akupunktur.

FAZIT – Schwarzer Stuhlgang und seine Ursachen

Sobald der Stuhlgang nicht nur eine ungewöhnlich dunkelbraune Farbe, sondern eine pechschwarze Farbe annimmt, sehr faulig riecht und glänzt, ist dies als ein Alarmzeichen zu werten. In diesem Fall kann es zu Blutungen im Magen und Darmbereich gekommen sein. Der Kontakt aus Bakterien und Magensäure mit den roten Blutkörperchen führt zu dieser verhängnisvollen Verfärbung. Sie sollten keine Zeit mehr verlieren und unbedingt einen Arzt kontaktieren. So können Sie schlimmere Konsequenzen vermeiden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( Sie dürfen als erster diesen Artikel bewerten.