Welche Ursachen haben Schmerzen am Ohr

16636

Im Prinzip verweisen Schmerzen innerhalb oder außerhalb des Ohres immer auf eine Erkrankung. Doch muss die Ursache nicht unmittelbar im Ohr liegen. Ohrenschmerzen können den gesamten Tag für sich vereinnahmen. Gerade in den ersten Lebensjahren klagen Säuglinge über diese Form von Schmerzen, die in unterschiedlicher Intensität auftreten. So vielfältig Ohrenschmerzen auch unser Leben belasten, so unterschiedlich ist die Erkrankung, die sich dahinter verbirgt. Wir gehen Sie den Schmerzen hinter dem Ohr auf den Grund.

Was tun, bei Schmerzen am Ohr Knochen am Kopf?

Sie stellen eines Tages einen heftigen plötzlichen Schmerz hinter Ihrem Ohr fest? Dann kann dies unterschiedliche Ursachen haben. In einem ersten Punkt wollen wir uns den Schmerz genauer ansehen, um diesen konkret zu definieren. Handelt es sich vielmehr um einen dumpfen und unspezifischen Schmerz, den Sie nur mit viel Mühe zuordnen können? Tritt der Schmerz auch im Bereich des Kiefers auf oder haben Sie womöglich andere Beschwerden und Begleiterscheinungen? Gerade die Form, die Lokation und die Art des Schmerzes verweist direkt auf ein konkretes Krankheitsbild.

Entzündungen der Lymphknoten

Hinter unseren Ohren liegen die Lymphknoten. Die Lymphknoten sind für die Immunabwehr des Menschen verantwortlich. Kommt es zum Beispiel zu einer Infektion oder Entzündung, schwellen Lymphknoten an. Gerade Jugendliche müssen zeitweise mit einer schmerzhaften Schwellung der Lymphknoten leben, wenn diese vor allen Dingen bei Entzündungen am Zahn, den Mandeln oder den Atemwegen auftreten. Sind die Lymphknoten hinter den Ohren geschwollen und lassen sich auch auf ihrem Untergrund verschieben, ist dies zumeist unbedenklich. Diese Schwellung sollte innerhalb von einer Woche wieder verschwinden. Überdauert die Schwellung über eine Woche hinweg an, klären Sie dies mit Ihrem Hausarzt ab. Je nach Bedarf werden dann zum Beispiel Schmerzmittel vom Facharzt verschrieben, wie zum Beispiel Ibuprofen.

Darüber hinaus können allergische Reaktionen gegen Bakterien, Viren oder Pilze sowie Parasiten die Ursache sein. Doch auch andere, äußerst ernsthafte Ursachen können hinter einem geschwollenen Lymphknoten und Schmerzen hinter dem Ohr stecken, wie zum Beispiel bösartige Krebserkrankungen oder eine Infektion des gesamten lymphatischen Systems. Liegt eine maligne Lymphknotenschwellung vor, lassen sich die fest angeschwollenen Lymphknoten nicht verschieben und gehen mit Schmerzen einher.

 

Schmerzen hinter dem Ohr vor Lähmungserscheinungen

Eine weitere Ursache von Schmerzen hinter dem Ohr ist eine Facialisparese. Hier ist von der Lähmung des entsprechenden Nervs die Rede. Dabei handelt es sich um einen Nerv des Gehirns, der auch die Muskulatur versorgt und zu Lähmungen im Bereich des Gesichts führen kann. Zu einem solchen Zustand kann es aus genetischen Gründen kommen. Die Facialisparese kann aber auch mit einer Infektion auftreten. Zumeist sprechen die Patienten von Schmerzen hinter den Ohren auf beiden Seiten über ein bis drei Tage. Hinzu kommen Schmerzen des Kiefers sowie erste Lähmungssymptome.

Schmerz am Kopf
Schmerzen hinter dem Ohr Urheber: hbrrbq / 123RF

Achtung: Der Weisheitszahn kündigt sich an!

Bedenken Sie, dass Weisheitszähne sich unmittelbar auf den gesamten Kopf und bis hinter die Ohren auswirken können. Konsultieren Sie sofort einen Zahnarzt und lassen eine potentielle Entzündung der Backenzähne abklären. Können Sie zum Beispiel über einige Tage den Kiefer nicht mehr ordentlich öffnen, ist davon auszugehen, dass sich der Weisheitszahn stark entzündet hat. Darüber hinaus ist es möglich, dass sich hinter den Schmerzen am Ohr vor allen Dingen muskuläre Verspannungen verbergen. Diese Verspannungen treten im Bereich des Nackens und des Halses auf. Auch eine Verspannung der Kiefermuskulatur kann sich direkt in Schmerzen hinter dem Ohr bemerkbar machen.

 

Entzündung der Schilddrüse

Eine letzte Ursache der Schmerzen am Ohr bzw. hinter dem Ohr ist eine entzündliche Erkrankung der Schilddrüse. Wir sprechen in diesem Zusammenhang von der De-Quervain-Thyreoiditis. Ihr behandelnder Facharzt stellt in der Folge einen direkten Zusammenhang zu einer Atemwegsinfektion fest. Erfolgt ein Druck auf Ihre Schilddrüse, kommt es zu einem Schmerz direkt hinter dem Ohr. Dieser Erkrankung geht mit Fieber, Kopfschmerzen und einem abgeschlagenen Gefühl sowie Schmerzen an der Schilddrüse einher.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( Sie dürfen als erster diesen Artikel bewerten.