Aktuell

Schlafen mit offenen Augen

Kann man mit geöffneten Augen schlafen?

Sie sind in der Lage, mit offenen Augen zu schlafen? Glückwunsch! Diese Fähigkeit kann unheimlich praktisch sein. Auf diese Weise haben Sie die Möglichkeit, Ihren Geist zu entspannen und Energie zu tanken. Sie verzichten darauf, in einen Tiefschlaf zu verfallen und können sich schneller regenerieren. Schlafen mit offenen Augen: Über diesen Vorgang gönnen Sie sich im Büro und unterwegs, wie zum Beispiel in den öffentlichen Verkehrsmitteln, die nötige Portion Ruhe und Erholung. Wir wollen im Folgenden herausfinden, wie es möglich ist, mit offenen Augen zu schlafen.

Mann mit offenen Augen im Bett

Mit offenen Augen schlafen? Urheber: nejron / 123RF

Was beim Schlafen mit offenen Augen beachten?

Bevor wir uns mit dieser Thematik eingehender beschäftigen, weisen wir auf die wichtigsten Dinge hin, die Sie wissen sollten, bevor Sie versuchen, mit offenen Augen zu schlafen. Bedenken Sie in diesem Zusammenhang, dass viele Menschen bereits in der Lage sind, von Natur aus mit offenen Augen auszuruhen und zu schlafen. Obendrein kann der Schlaf mit offenen Augen keinesfalls die Tiefschlafphase ersetzen.

Zum Teil sind genetische Faktoren dafür verantwortlich, dass einige Menschen von Natur aus in der Lage sind, mit offenen Augen zu schlafen. Diese Fähigkeit kann aber auch ein erstes Indiz für einen gesundheitsgefährdenden Zustand sein. So weisen diese Symptome zum Beispiel auf Schlafstörungen, Muskeldystrophie oder Alzheimer hin. Sind Sie in der Lage, mit offenen Augen zu schlafen? Dann empfehlen wir, einen Termin bei einem Spezialisten zu vereinbaren.

 

Schlafen mit offenen Augen – Gefahren und Risiken

So praktisch diese Fähigkeit auch sein mag, sollten Sie bei längeren Ruhepausen die Augen schließen. Der Grund dafür liegt in der Funktion der Augenlider, denn diese schützen Ihre Augen. Weder Staub noch Insekten und andere Kleinpartikel können die Augen austrocknen. Halten Sie Ihre Augenlider offen, besteht die Gefahr, dass die Augäpfel an Feuchtigkeit verlieren. In der Folge sind die Augen gereizt und trocken. Darüber hinaus ist unser Gehirn erst dann in der Lage, vollständig abzuschalten, wenn alle externen Reize, wie Licht, ausgeblendet sind. Dies bildet eine zwingende Voraussetzung für den Tiefschlaf.

Lassen Sie uns vom Ausruhen mit offenen Augen sprechen, als von einem wirklichen Schlaf. Verschaffen Sie sich eine mentale Pause vom Alltag. Möchten Sie wirklich mit offenen Augen ausruhen und Ihren Körper mit Energie versorgen, raten wir zur Meditation. Im Zuge der Meditation ignorieren Sie äußere Reize und, um den inneren Geist zu befreien. Es dauert nicht einmal 20 Minuten am Tag und Sie können sich nach einer intensiven Meditation von 5-10 Minuten über ein ausgeruhtes Gefühl freuen. Einfache Meditationsübungen führen Sie Zuhause ohne Probleme aus, wie zum Beispiel in einer komfortablen Sitzposition auf einer Liege oder einer Matte:

  1. Versuchen Sie sich in einer bequemen Sitzposition so wenig wie möglich zu bewegen während der Meditation.
  2. Schließen Sie die Augen nur bis zur Hälfte und ruhen auch die Augenlider aus. Sie können auf diese Weise ein folgenreiches brennende Augen umgehen.
  3. Geräusche und andere Objekte sowie jegliche Form von Ablenkungen über Gerüche sollten Sie vermeiden.
  4. Gerade Anfängern fällt dies zu Beginn äußerst schwer, so sollten Sie sich bewusst in eine ruhige Umgebung begeben.

 

Mit diesem Trick vom Alltag abschalten!

Konzentrieren sich auf ein einzelnes Objekt, so fällt es unserem Geist leichter, den Rest zu ignorieren. Wählen Sie etwas Unbewegliches, wie zum Beispiel eine Blumenvase, einen Punkt an der Wand, ein Bild oder eine Tasse auf dem Tisch. Konzentrieren Sie sich mit beiden Augenpaaren genau auf dieses Objekt. Stellen Sie dann wenig später fest, dass Ihr Blick glasiger wird, haben Sie erfolgreich alle äußeren Einflüsse ausgeblendet.

Doch nicht nur ein externes Objekt, auch über die Wahl des Ortes ist es Ihnen möglich, andere Reize nicht an sich herankommen zu lassen. Stellen Sie sich einen äußerst friedfertigen und ruhigen Ort vor, wie einen einsamen Strand, eine verlassene Bergspitze oder eine weite grüne Wiese. Dese Orten gelten als ideale Plätze für eine Meditation. Konzentrieren Sie sich auf dieses Bild und spicken es mit Details, wie Gerüchen und Geräuschen. Eine Entspannungs-CD mit Naturgeräuschen kann Ihnen bei den ersten Meditationsversuchen helfen.

Wir hoffen Ihnen, wir konnten mit diesen Beschreibungen zur Meditation und zum Schlafen mit offenen Augen weiterhelfen und wünschen Ihnen viel Spaß bei Ihrem ersten Versuch,

To Top