Gesundheit

Quark gegen Entzündung in der Schulter

Mithilfe von Quarkwickeln Entzündungen in der Schulter behandeln?

Mehrere Generationen kennen die pflegenden und heilsamen Quarkwickel und Quark Auflagen. Diese natürliche Komponente wurde über viele Jahrhunderte bis zum heutigen Tag genutzt, um gegen Entzündungen in der Schulter vorzugehen. Da sollte es doch keine Frage sein, ob Quark gegen Entzündungen in der Schulter hilft, sondern wie Sie diesen bei aufkommenden Beschwerden korrekt einsetzen. Wie kommt es zu dieser heilsamen und gesundheitsfördernden Wirkung? Welche Anwendungsgebiete kennt die kühle Quarkauflage noch? Im Folgenden werden wir diesen Fragen auf den Grund gehen.

Quark gegen Gelenkentzündungen

Gesunde Quarkwickel gegen Entzündungen Urheber: tobi / 123RF

Auch wenn Quark gegen Entzündungen in der Schulter bisher wenig untersucht ist und noch keine wissenschaftlichen Belege für seine heilsame Wirkung vorliegen, wird dieses natürliche Heilmittel heute häufig eingesetzt. Es ist zumeist der Überlieferung der vorhergehenden Generationen sowie langjährigen Beobachtungen zu verdanken, dass Quark auch heute zu einem der Naturheilmittel zählt.

Doch was macht Quark so wirkungsvoll? Die eigentliche Wirkungsweise ist auf die Milchsäurebakterien zurückzuführen. Sie sind in der Lage, den Schleim zu verflüssigen und die Entzündungsstoffe in ihrer Wirkung zu hemmen. Darüber hinaus sollte Quark ausschließlich aus dem Kühlschrank verwendet werden, da er in diesem Zustand äußerst kühl und zugleich schmerzlindernd wirkt. Schwellungen können auf diese Weise schnellstens behoben werden. Darüber hinaus soll Quark, der auf der Haut trocknet, wiederum die Durchblutung anregen. Sie profitieren von Quark in doppelter Hinsicht und gönnen Ihrem Körper eine Schönheitskur auf Zeit.

 

Quark bei den folgenden Beschwerden einsetzen

Bei den folgenden Beschwerden und Schmerzen sollten Sie Quark als Heilmittel einsetzen und werden erstaunliche Ergebnisse erzielen:

  • Gelenkschmerzen,
  • Gelenksentzündungen,
  • schmerzhafte Prellungen,
  • Halsschmerzen,
  • Entzündungen und Hauterkrankungen,
  • Entzündungen im Brustbereich.

Haben Sie eine Quarkpackung nach einem Sonnenbrand eingesetzt? Sie werden feststellen, dass die Spannung auf der Haut sofort nachlässt. Wenn Sie nun denken, dass ausschließlich kühlende Quarkpackungen eine heilsame Wirkung haben, liegen Sie gehörig falsch. Vor allen Dingen die wärmenden Packungen sind bei Kindern, bei Lungenentzündungen, Husten und bei Bronchitis sehr beliebt.

 

Warm oder kalt: Quarkwickel auf der Haut?

Sie sollten den Quark auf Körpertemperatur erwärmen und im Anschluss direkt auf die Brust geben. In diesem Zusammenhang ist von dem Quarkwickel die Rede, der 30 Minuten auf der Brust verbleibt, bis er anfängt, zu trocknen. Im Nachgang sollten Sie Ihrer Haut gut abtrocknen und sich zudecken. Wiederholen Sie diese heilsamen Quarkwickel über den gesamten Krankheitsverlauf einmal am Tag und Sie werden eine erste Linderung verspüren.

Insbesondere im Bereich der Schulter kann es zu extremen Entzündungen kommen, die mit enorme Schmerzen einhergehen. Über eine kühlende Quark-Auflage wirken Sie diesen Entzündungen entgegen. Lassen Sie den Quark auf den Stellen der akuten Entzündungen maximal 20 Minuten, bis er leicht antrocknet. Wiederholen Sie diese Anwendung mehrere Male am Tag, bis sich die Schmerzen etwas mindern.

Sie können überdies die Quarkauflage über eine leichte Mullbinde direkt an der betroffenen Stelle fixieren. Die Fettstufe ist für die gesundheitsfördernde Anwendung vollkommen unerheblich. Sie sollten lediglich den Quark ca. einen halben Zentimeter dick auf das Tuch auftragen und daraus eine heilende Kompresse formen. Eine Leitformel gilt für jede Anwendung in diesem Zusammenhang: Zwischen Quark und Haut bleibt in diesem Fall eine Stoffschicht.

 

Quark bei Entzündungen im Schulterbereich

Der Quark vermag es, gerade bei Entzündungen im Schulterbereich über eine Kühlung eine merkliche Linderung des Entzündungsschmerzes zu erzielen. Beweisen Sie bei der Anwendung dieses alten Hausmittels Geduld und lassen den Quark für eine Weile auf der Haut. Doch Achtung: Bei einigen Entzündungen ist einem Quarkauflage hilfreicher als eine Kühlung. Sie sollten den eigenen Effekt ausprobieren und die Reaktion des Schmerzes genauestens beobachten.

Doch bedenken Sie in diesem Zusammenhang, dass eine Quarkauflage niemals einen Arzt ersetzen kann. Gerade bei starken Entzündungen im Schulterbereich, die mehr als zwei Tage andauern, ist ein Arztbesuch unerlässlich. Sie sollten der Entzündung in der Schulter auf den Grund gehen. Diese kann sich ausweiten und den gesamten Tagesablauf beeinflussen. Vor allen Dingen wenn eine Entzündung der Nervenbahnen vorliegt, strahlen diese Schmerzen zumeist auf den gesamten Bereich des Rückens, auf die Wirbelsäule und den Bewegungsapparat aus. Betroffene sind kaum noch dazu in der Lage, sich zu bewegen oder am normalen Leben teilzunehmen. Folglich kann Quark als Auflage nur eine leichte Ergänzung zur medikamentösen Behandlung sein. Bei einer Entzündung infolge einer Überlastung nach einem anstrengenden Tag ist Quark das perfekte Heilmittel am Abend und verspricht wohltuende Entspannung.

 

Fazit

Quarkwickel kennen die meisten noch von ihren Großeltern. Quark wird zumeist bei Schmerzen und Entzündungen angewendet. Quark scheint ein echtes Heilmittel zu sein, wenn es darum geht, Schmerzen zu mindern. Es sind die Milchsäurebakterien, die entzündungshemmend und lindernd wirken. Verarbeiten Sie Quark in warmer oder kalter Temperatur und testen Sie diese Wirkungsweise an sich selbst aus.

Quarkwickel bei Entzündungen in der Schulter lassen sich zumeist in Verbindung mit einer dünnen Mullwindel und in einer Schicht von einem halben Zentimeter einsetzen. Zwischen den kühlenden Quarkwickeln bzw. Quarkkompressen soll immer eine Lage Stoff liegen. Belassen Sie den Quark so lang auf der Haut, bis dieser leicht anfängt, zu trocknen. In diesem Zusammenhang verweisen wir darauf, dass Quark niemals einen Arztbesuch ersetzen kann.

To Top