Naturheilmittel gegen Eierstockzysten

7230

Die Ursachen von Eierstockzysten

Eierstockzysten bilden sich als mit Flüssigkeit gefüllte Hohlräume im Bereich der Eierstöcke und weisen eine unterschiedliche Konsistenz auf. Sie werden von nur wenigen Millimetern bis hin zu 30 cm groß. Der Großteil dieser Zysten ist gutartig, dennoch können Sie Störungen des Zyklus hervorrufen sowie zu unangenehmen Schmerzen führen. Wir stellen Ihnen im folgenden Artikel alle Naturheilmittel zusammen, die gegen Eierstockzisternen helfen.

eierstock untersuchung
weibliche Exploration mit cistoscopia – Urheber: alexilus / 123RF

Die häufigste Form der Eierstockzysten sind die so genannten funktionellen Zysten. Sie können eine hormonelle Veränderung im monatlichen Zyklus hervorrufen. In den meisten Fällen gehen diese Zysten von ganz allein wieder zurück. Zu den häufigsten punktuellen Zysten gehören die so genannten Follikelzysten. Bleibt der Eisprung aus, können sich diese Bläschen aufreiben. Hinzu kommt Corpus-luteum-Zyste, die in der Folge von Blutungen im Inneren eines Gelbkörpers entsteht. Die Lutein Zyste ist eine Follikelzyste mit einer Blasenmole.

Auch wenn diese Zysten nicht gefährlich sind, so sind einige doch sehr schmerzhaft. Sie entstehen zum Teil als eine Nebenwirkung einer Hormontherapie. Doch auch Stress, Erkrankungen der Schilddrüse oder eine Funktionsstörung der Nebenniere kann eine Zyste verursachen.

 

Behandlung von Eierstockzysten

Eine gutartige funktionelle Zyste erreicht in der Regel eine Größe von 3-5 cm. So genannte Ovarien können sich jedoch im gesamten Bauchraum ausbreiten. Die Patientin sieht so aus, als wäre sie schwanger. Doch der Großteil der Frauen klagt über starke Schmerzen. Leiden Sie unter solchen Schmerzen, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, denn nur dieser ist in der Lage, eine Linderung Ihrer Beschwerden zu erreichen.

Zu einer gefährlichen Situation kommt es erst, wenn sich die Zyste um ihre eigene Achse dreht. In diesem Zusammenhang ist von einer Stieldrehung die Rede. Diese tritt nur bei 10 Prozent aller Patientinnen auf. Im Zuge dieser Drehung können die zuführenden Blutgefäße zum Eierstock stranguliert werden, was sich in starken Unterbauchschmerzen bemerkbar macht. Diese Form der Drehung wird durch eine ruckartige Bewegung ausgelöst.

 

Naturheilmittel bei Eierstockzysten

Immer dann wenn besonders große Zysten auf ein Organ in der drücken, klagen die Patienten über starke Unterbauchschmerzen. Darüber hinaus kann es zu Schmierblutungen oder einem Ausbleiben der Periode kommen. Andere haben Beschwerden im Hinblick auf den Stuhlgang und das Sexualleben. Sogar Rückenschmerzen können auftreten. Haben Sie immer wieder mit ähnlichen Schmerzen zu kämpfen, ist der Blick auf die Naturheilkunde lohnenswert.

Der Homöopath Peter Schertenleib rät seinen Patienten zu einer ausführlichen Anamnese im Rahmen einer Konstitutionstherapie. Im Zuge dieser Therapieform finden Sie heraus, welche Ursache hinter der Zyste steckt. Der Homöopath geht auf Ursachensuche. Medikamente, aber auch der Lebensstil sowie die Schlafgewohnheiten und Ihre persönlichen Aktivitäten können sich auf die Zyste auswirken. In der Folge wollen wir nur einige Naturheilmittel auflisten:

  • Apis mellifica: Dieses beliebte Heilmittel führt auf die honigproduzierende Biene zurück und wird u.a. bei brennenden Schmerzen eingesetzt. Apis mellifica C4 oder C5 findet bei Zysten am rechten Eierstock Verwendung. Bei chronischen Zysten empfiehlt sich eine Langzeitbehandlung.
  • Graphites: Kommt die Periode äußerst unregelmäßig oder verspätet, kann dieses Naturheilmittel helfen. Außerdem wird Graphites auch bei sexueller Unlust angewendet.
  • Aurum für Patientinnen, deren Zyste zur Unfruchtbarkeit geführt haben oder die unter starken Depressionen leiden.
  • Rhus toxicodendron – Giftsumach – sollten Sie einsetzen, wenn Sie ein Jucken in der Schamregion verspüren und Ihre Menstruation äußerst stark ausfällt.
  • Kieselerde findet bei oder eitrigen Ansammlungen Verwendung.

 

Fazit

Bedenken Sie, dass diese homöopathischen Mittel nur bei den Symptomen eingesetzt werden. Eierstockzysten können Sie nicht verhindern. Für eine folgerichtige Diagnose sollten Sie auf jeden Fall Ihren Gynäkologen kontaktieren und einen Termin vereinbaren. Der Großteil dieser Zysten bleibt ohne Gefahr und gutartig, kann jedoch zu unangenehmen Schmerzen führen. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, die natürlichen Heilmittel mit der Behandlung des behandelnden Arztes zu ergänzen.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( Sie dürfen als erster diesen Artikel bewerten.