Bronchitis Husten mit Schleim?

Bronchitis ist eine Infektionskrankheit der Atemwege durch Viren oder Bakterien, dabei handelt es sich um eine entzündliche Infektion der Bronchien, der von der Luftröhre abzweigenden Atemwege. Durch die Infektion kommt es zu Verengung der Bronchien und damit verbundene Atemprobleme. Bronchitis entsteht durch in die Atemwege eindringende Erreger wie Viren und Bakterien oder durch die Reizung der Bronchien durch Zigarettenrauch.

Bronchitis ensteht oft durch eine essenzielle Aminosäuren für die Gesundheit einer Virus-Grippe (Influenza) von den oberen Atemwege auf die unteren Atemwege die Bronchien. Die akute Bronchitis tritt oft in Kombination mit anderen Infektionskrankheiten, wie Masern, Keuchhusten oder Windpocken auf.

Bronchitis bei Kindern und Erwachsenen

Die Bronchitis gehört zu den häufigsten Infektionskrankheiten und tritt sowohl bei Erwachsenen wie auch bei Kindern besonders in den herbst bis Frühjahrs-Monaten auf. Durchschnittlich erkranken Erwachsene in Deutschland zwei- bis dreimal pro Jahr an einer akuten Bronchitis. Gefährlich ist die Erkrankung der Atemwege fürkleinere Kinder, ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen oder geschwächtem Immunssystem.
Bronchitis Erreger

  • Grippe-Viren (Influenza)
  • Adenoviren,
  • Bakterien
  • Streptokokken
  • Pneumokokken

Begünstigende Faktoren:

  • Kaltes und Nassfeuchtes Wetter
  • Zigarettenrauch
  • Aufenthalt in großen Menschenansammlungen

Bronchitis muss man zum Arzt?

Die akute Bronchitis heilt meist innerhalb von wenigen Tagen selbst aus, deshalb ist ein Arztbesuch nicht dringend erforderlich. Wichig ist das Ihr Kind normal isst und trinkt und keine anderen Krankheitserscheinungen hat.

Zum Kinderarzt sollten Sie gehen wenn die Symptome nicht nach 3-4 Tagen abgeheilt sind.
Achtung: Wenn bei Ihr Kind Atemstörungen oder Sauerstoffmangel auftreten, (blaue Lippen) müssen sie sofort einen Notarzt rufen.

Beim Arzt:
Der Kinderarzt wird Ihr Kind gründlich untersuchen, dabei müssen Infektionen der Lunge (Lungenentzündung) ausgeschlossen werden. Ihr Arzt muss auch eine Bronchiolitis Infektion ausschließen, dies ist eine ernsthafte bedrohliche Infektion der kleineren Verzweigungen in der Lunge. Diese Atemwegserkrankung tritt oft bei Säuglingen auf und wird durch Viren verursacht.

Als Bronchien bezeichnet man die großen Verzweigungen in der Luftröhre der Lunge. Die Bronchien sind mit Schleimhaut belegt und von knorpeliger Struktur.

Bronchitis Symptome

Nach diesen Vorsymptomen kommt es zu trockenem Husten mit schleimigen Auswurf, dieser kann später auch schleimig-eitrig werden. Der Betroffene leidet meist auch unter Fieber und einem geröteten Rachen. Die akute virale Bronchitis heilt meist nach wenigen Tage alleine ab.

Bronchitis Anzeichen richtig erkennen

Bei Verdacht auf Bronchitis sollte immer eine ärztliche Untersuchung erfolgen. Bei dieser wird der behandelnde Arzt auch die Lunge abhören, damit kann er die Anzeichen einer Lungenentzündung frühzeitig erkennen. Weiterhin können Röntgenaufnahmen vom Brustkorb eine Bronchopneumonie ausschließen.

Die Infektion der Bronchien hat ähnliche Symptome wie eine Lungenentzündung.

  • Fieber
  • pfeifender oder zischender Husten
  • Husten mit weißem oder gelblichen Schleim
  • Kurztatmigkeit
  • leichter Schnupfen
  • Reizung der Atemwege ( Husten Reiz)
  • weiß bis gelbe Schleimbildung
  • Brustschmerzen mit starkem langem Husten

Die Symptome der Bronchitis sind ein stark ausgebildeter Reizhusten mit schleimigen Auswurf.

Durch die Entzündung der Schleimhäute kommt es zu Schwellungen der Bronchien und die Absonderung von Schleim, dass führt zu einer Beeinträchtigung des Atemssystems.
Bei der akuten Bronchitis ist der Husten meist trockener. Bei den Symptomen einer Bronchitis sollte unbedingt auf eine rauchfreie Umgebung geachtet werden.

Die Infektion der Bronchien hat ähnliche Symptome wie eine Lungenentzündung.

  • Fieber
  • pfeifender oder zischender Husten
  • Husten mit weißem oder gelblichen Schleim
  • Kurztatmigkeit
  • leichter Schnupfen

Bronchitis Behandlung – was Eltern tun können

Schaffen Sie für Ihr krankes Kind eine ruhige Umgebung, feuchte Luft und Räume mit genügend Luftfeuchtigkeit unterstützt die Heilung und erleichtert das Atmen.

  • viel Flüssigkeit verabreichen
  • schleimlösender pflanzlicher Hustensaft
  • bei Fieber hilft Paracetamol
  • warmer Tee mit Honig
  • Inhallieren mit Inhalator und Kochsalzlösung
  • (Ihr Arzt kann ein Inhalier-Gerät zum Ausleiden verschreiben, Ausleihen in der Apotheke)

Bronchitis Komplikationen

Komplikationen einer Bronchitis kann die Entwicklung einer Bronchopneumonie, also zur Bildung eines Entzündungherdes in der Lunge führen.

Bronchitis Krankheitsverlauf

  • akute Symptome wie Fieber 2 – 3 Tage
  • akute Bronchitis hät bis ca. 14 Tage an
  • Husten kann bis zu 3 Wochen anhalten

Bronchitis Prognose

Eine Grippe-Impfung kann die Symptome einer Bronchitis abschwächen oder die Infektion mit Grippe-Viren verhindern. Gerade ältere Menschen und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem kann die einmal im Jahr gegen Grippe stattfindende Impfung helfen

 

Letzte Aktualisierung am

Literatur:

  • Wolfgang Piper: Innere Medizin. 2. Auflage. Stuttgart 2012: Springer-Verlag.
  • Gerd Herold: Innere Medizin. Köln 2016: G. Herold Verlag
  • Duale Reihe Medizinische Mikrobiologie, Georg Thieme Verlag, 4. Auflage, 2009
  • Robert Koch-Institut: RKI-Ratgeber für Ärzte
  • Deutsches Ärzteblatt, Studien und aktuelle Nachrichten
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( Sie dürfen als erster diesen Artikel bewerten.