Bindehautentzündung beim Kind

Die Bindehautentzündung (Konjunktivitis) ist eine entzündliche Veränderung der durch-sichtigen Augen-Membrane der Bindehaut. Die Entzündung kann durch Viren, Bakterien oder andere Ursachen ausgelöst werden. Diese bedecken das Augenweiß und die innere Augenlider und können sich durch verschiedene Erreger wie Viren und Bakterien oder allergische Reize entzünden und verklebte Augen hervorrufen.

© Firma V - Fotolia.com
© Firma V – Fotolia.com

Bindehautentzündung  und verklebte Augen

Eine infektiöse Bindehautentzündung ist eine ansteckende Krankheit und breitet sich von einem Auge auf das andere Auge aus. Auch für andere Personen und Kinder besteht eine hohe Ansteckungefahr. Die infektiösen Bindehautentzündung führt zu Beschwerden wie Juckreiz und Sekretfluß. Dies gilt es zu lindern. Dies erreichen Sie durch die konsequente Gabe von Augentropfen.

Symptome

Infektiöse Bindehautentzündung:

  • tränendes rotes Auge(n),
  • starker Schmerz, brennen und Juckreiz
  • Sekretabsonderung von
  • gelblich-grünen Ausfluß
  • nach der Nacht sind die Augen verklebt
  • Ansteckungsgefahr

Allergische Bindehautentzündung:

  • juckende, rote Augen
  • Augenlieder schwellen an
  • Schmerzen und Juckreiz

Exogene Bindehautentzündung:

  • tränende Augen

Bindehautentzündung Arten

Die Bindehautentzündung kann verschiedene Ursachen haben, in den meisten Fällen entsteht Sie aus einer Infektion mit Viren und Bakterien, Bindehautentzündung kann aber auch durch Augenreizungen durch Chlor oder chemische Stoffe oder durch verschiedene Allergien hervorgerufen werden.

Infektiöse Bindehautentzündung

Eine Bindehautentzündung durch eine Infektion – kann durch verschiedene Erreger wie Bakterien oder Viren verursacht sein. Wenn die Bindehautentzündung bei Neugeborenen auftritt kann es eine Infektion mit Bakterien über die Scheide der Mutter während der Geburt sein. Da Babys nach der Geburt fast keimfrei sind, kommt es in den ersten Lebensstunden zu einer Überfall-artigen Besiedlung durch viele für das Baby ungefährliche Keime und Bakterien, dabei können auch Infektionen der Bindehaut entstehen.

Wenn die infektiöse Bindehautentzündung bei älteren Kindern auftritt, kann diese auch von Bakterien ausgelöst sein, in den meisten Fällen ist der Erreger dann aber ein Virus.
Kinder mit Bindehautentzündung sind hochansteckend, nach dem Hautkontakt mit erkrankten Kinder muss man unbedingt immer Hände waschen. Betroffene Kinder dürfen nicht in Kindergärten und Kinderkrippen gehen.

Krankheitsverlauf

Eine infektiöse Bindehautentzündung verläuft in den meisten Fällen ungefährlich und heit mit Medikamenten wieder ab. Ihr Kinderarzt wird entscheiden welche Augentropfen sie einnehmen müssen und wann Ihr Kind wieder gesund und nicht mehr ansteckend ist. Bei länger anhaltender Bindehautentzündung und schwerem Verlauf wird Ihr kinderarzt Sie an einen Augenarzt überweisen. Diese wird den Erreger – also bakterielle oder viralen Verursacher feststellen und die Behandlung spezifizieren. Den Erreger kann der Augenarzt mit einem Abstrich aus dem Auge und einer Labor-Untersuchung herrausfinden. Bei Bindehautentzündung durch Bakterien wird eine antibiotikhaltige Augensalbe helfen.

Komplikationen Bindehautentzündung

Wenn während der Bindehautentzündung große Schmerzen am Auge und Llichtempfindlichkeit oder sogar Sehstörungen auftreten, müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Allergische Bindehautentzündung

Eine allergische Ursache der Bindehautentzündung kann durch stoffliche Allergien (Pollen ect.) ausgelöst werden. Sie ist nicht ansteckend.
Die allergische Bindehautentzündung ist meistens auf eine Jahreszeit begrenzt und nur im Frühling oder Sommer auf.

Vermeiden Sie die auslösenden Allergene.

bei Blüten- oder Pollenallergie möglichst Sonnenbrille tragen
bei Tierhaarallergie ist der Kontakt mit Tieren zu verhindern
antihistaminhaltige und entzündungshemmende Augen-Medikamente helfen

Chemische Bindehautentzündung

Die stoffliche Bindehautentzündung ist nicht ansteckend. Sie wird durch verschiedene Stoffe die das Auge reizen verursacht. Das können Reizstoffe, wie Chlor, Chemikalien, Seife oder Waschmittel sein.

Bindehautentzündung – So helfen Sie:

Augensekret selber entfernen:
Mit einem feuchten Waschlappen wischen Sie vom äußeren Augenwinkel nach Innen zur Nase zu

Augentropfen geben:
Im Liegen den Kopf des Kindes überstrecken – das Augen-Unterlid nach unten ziehen und die Augen-Tropfen auf das untere Augenlid tropfen lassen.

Hygiene – Hände waschen:
Bei Bindehautentzündung ist das Kind meist sehr ansteckend, Achten Sie darauf das das Kind nicht in den Augen rumwischt, wenn es die Augen berührt – muss es die Hände waschen gehen. Das gilt auch für die Betreuende Person. Keine Waschlappen oder Handtücher gemeinsam benutzen.

Letzte Aktualisierung am

weitere Quellen und Literatur:

  • Willibald Pschyrembel: Klinisches Wörterbuch. 266. Auflage. Berlin 2014: Walter de Gruyter-Verlag. Onlineversion abgerufen
  • Gerd Herold: Innere Medizin. Köln 2016: G. Herold Verlag
  • Duale Reihe Medizinische Mikrobiologie, Georg Thieme Verlag, 4. Auflage, 2009
  • Robert Koch-Institut: RKI-Ratgeber für Ärzte

Medizinischer Hinweis:

Unsere Informationen dürfen nicht als Ersatz für eine ärztliche Diagnose oder zur Eigenbehandlung genutzt werden. Bei Beschwerden und Fragen konsultieren Sie bitte immer Ihren Arzt.
Ilona Klavon, Medizinische Fachangestellte (MFA)
Ilona Klavon ist Medizinredakteurin und begleitete als Elternberaterin junge Familien. Für unsere Webseite schreibt sie Fachtexte rund um Gesundheit, Familienalltag, Ernährung, Schwangerschaft und Geburt. Durch ihre Erfahrung in den Themen kann Sie für unsere Leser Gesundheitsnachrichten und viele verschiedene Gesundheitsthemen verständlich näherbringen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( Sie dürfen als erster diesen Artikel bewerten.