7 Hausmittel für die Hautstraffung

156

Aktualisierung am

Ernährung Tipps die helfen

Wer schön sein will, muss viel Geld dafür ausgeben und glatte Haut bleibt nur mit teuren Cremes oder dem Gang zum Schönheitschirurgen erhalten? Das stimmt so zum Glück nicht, denn es gibt Hausmittel, die die Haut straffen und auf natürliche Weise ein schönes Gesamtbild verlängern.

Wir wollen ganz ehrlich sein: Damit kannst Du den Lauf der Natur nicht aufhalten, doch das können auch „Wundermittel“ aus dem Beautymarkt nicht.

Copyright: Alessandro Vecchi bigstockphoto

 Das Wichtigste im Überblick

  • die Klassiker sind Gurken- und Eiweißmasken als selbst gemachte Hausmittel
  • um die Haut zu straffen, kannst Du täglich kleine Selbstmassagen durchführen
  • Du solltest jeden Tag mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit zu Dir nehmen
  • ein heimisches Salzpeeling in Anlehnung an die Finnische Salzmassage ist ideal zur Hautstraffung
  • zwei weitere Tipps aus der Natur: Masken aus Haferflocken und Apfelstücken einfach selbst machen

Ein Klassiker der Hausmittel: Eiweiß

Beim Blick in den Kühlschrank sehen sich die meisten Menschen einem bekannten Hausmittel, um die Haut zu straffen, gegenüber: frische Eier. Mit ihnen kann man nicht nur leckere Gerichte zaubern, sondern auch der Haut helfen.

  1. Eigelb und Eiweiß trennen
  2. Eiweiß in einer Schüssel am besten mit Naturjoghurt (30 Gramm) vermischen
  3. Paste auf die Haut auftragen und eine halbe Stunde wirken lassen
  4. Mit warmen Wasser abwaschen

Eiweiß kann als Hausmittel die Haut straffen, da es nicht nur als sanftes Peeling die alltäglichen Verschmutzungen wie Schweiß und abgestorbene Zellen abträgt, sondern zugleich Nährstoffe direkt in das größte Organ des Körpers abgibt.

Gurken als Hausmittel, um die Haut zu straffen

Die klassische Gurkenmasse ist zurecht ein beliebtes Hausmittel. Die Haut straffen zum einen die enthaltenen Nährstoffe und zum anderen der Feuchtigkeitsvorrat, der über die Scheiben langsam übertragen wird.

Du kannst die Gurken entweder in Scheiben schneiden und direkt auflegen oder eine Gurkenpaste herstellen. Letzteres wird von vielen als angenehmer empfunden, da die Maske beim Sitzen oder Gehen nicht sofort herabfällt. Für die Scheiben hingegen musst Du während der kompletten Anwendung liegen, was im Wellnessurlaub schön ist, im Alltag jedoch eher unpraktisch.

  1. Schneide Gurkenscheiben in kleine Würfel (circa eine halbe Teetasse voll)
  2. Mische etwas Naturjoghurt (50 Gramm) bei
  3. Nutze den Rührstab, um eine Paste zu erstellen
  4. Trage die Mischung auf und lasse sie trocken
  5. Mit Wasser einfach abspülen
gesunde Brotaufstriche
Copyright: Saschanti bigstockphoto

Die Selbstmassage für die Hautstraffung

Hausmittel fassen nicht nur Dinge aus der heimischen Küche zusammen, sondern alle über Generationen erprobten Mittel, die für Privatpersonen schnell und einfach nutzbar sind. Daher zählt auch die Selbstmassage als Hausmittel, um die Haut zu straffen.

Für die Straffung wird sie quasi wie ein Muskel trainiert: Du nimmst etwas Haut zwischen Daumen und Zeigefinger und drückst leicht darauf. Das „Kneifen“ sollte spürbar aber nicht schmerzhaft sein! Wiederholst Du dies am besten täglich mehrere Male, strafft dies die Haut durch eine aktive Förderung und Durchblutung.

„Gut zu wissen: Da auch sportliche Betätigung die Durchblutung anregt, hilft körperliche Fitness auf Dauer auch der Hautstraffung.“

Das einfachste Hausmittel für die Hautstraffung überhaupt: Wasser

Die wenigsten Menschen würden wohl an das Stichwort Wasser denken, wenn es um Hausmittel für schöne Haut geht. Doch Fakt ist, dass die Hautzellen nur mit genügend Flüssigkeit gesund sind und daher auch gesund aussehen. Fehlt es dem Organismus insgesamt an Wasser, sieht man das zuerst an der Haut als größtes Organ des Menschen. Der Körper „spart“ das Wasser quasi für wichtigere Prozesse wie den Blutkreislauf. Da die Gesichtshaut ohnehin empfindlicher ist, geht bei Wassermangel die Spannkraft verloren und es zeigen sich Falten.

Um den gesamten Körper (und damit auch die Haut) mit Flüssigkeit zu versorgen, sind mindestens 1,5 Liter Wasser am Tag Pflicht. Treibst Du regelmäßig Sport oder schwitzt aufgrund von Wärme oder einer Stresssituation stark, müssen es auch schnell zwei Liter werden.

Salz als Hausmittel für die Hautstraffung

In vielen Massagestudios wird die Finnische Salzmassage oder ähnliche Formen mit Salz als Schwerpunkt angeboten. Du musst aber nicht regelmäßig Termine vereinbaren, denn dieses Hausmittel um die Haut zu straffen, kann auch unter der heimischen Dusche benutzt werden:

  1. Dusche Dich normal
  2. Trage das Salz auf die feuchte Haut auf
  3. Durch leichtes Massieren entsteht ein Peelingeffekt
  4. Nach circa zehn Minuten das Salz mit warmen Wasser abspülen

Durch dieses Salzpeeling verschwinden Hautschuppen und die Anregung der Durchblutung sorgt für eine bessere Erneuerung der Hautzellen.

Hafer nicht nur zum Frühstück

Vielleicht isst Du gern Müsli am Morgen und hast daher immer Hafer im Haus? Sollte dem nicht so sein, lohnt es sich trotzdem, beim nächsten Wocheneinkauf Haferflocken mitzunehmen. Mit ihnen und normalem Leitungswasser hast Du ein gutes Hausmittel, um die Haut zu straffen, in der Küche.

  1. Vermische Haferflocken und heißes Wasser (oder Milch) zu einer Paste
  2. Rund zehn Minuten ziehen und abkühlen lassen
  3. Trage die Paste auf das Gesicht auf
  4. Nach einigen Minuten trocknet die Maske
  5. Wasche sie mit warmen Wasser ab

Die Gesichtshaut wird so mit Nährstoffen versorgt und zugleich beim Entfernen der Maske leicht gepeelt.

Eine Maske aus Apfel strafft die Haut

Du kennst vermutlich das Sprichwort „An apple a day keeps the doctor away“. Wer täglich durch Obst dem Immunsystem unter die Arme greift, wird seltener krank. Und ein Apfel kann auch äußerlich, nämlich als Maske, angewandt werden. Als Hausmittel, um die Haut zu straffen, ist das Obst ideal:

  1. Einen Apfel mittels Reibe zerkleinern (alternativ schneiden und den Stabmixer nutzen)
  2. Mit etwas Honig zu einer Paste vermischen
  3. Paste auf die Haut auftragen und 15 Minuten einziehen lassen
  4. Anschließend sanft mit Wasser entfernen

Quellen und weiterführendes:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen: 5,00 Punkte, von möglichen 5)