Die beste Augencreme gegen dunkle Augenringe

Du suchst etwas, um dunkle Augenringe wegbekommen zu können? Dann wird Dir sicher schon die große Auswahl an Produkten auf dem Markt aufgefallen sein, die eine spontane Entscheidung fast unmöglich macht.

Wie sollst Du die beste Augencreme gegen Augenringe finden? Und gibt es Hausmittel, die Du alternativ oder in Kombination zu den Cremes benutzen kannst? Genau das schauen wir uns an!

Woher kommen Dunkle Augenringe?

Zugegeben, die Frage klingt im ersten Moment albern. Was sollen Augenringe schon sein? Es sind die dunklen Halbkreise unter den Augen, die uns alle müde, älter und abgekämpft aussehen lassen. Viele Frauen überschminken sie mit viel Aufwand und auch immer mehr Männer greifen zu Beauty-Tricks. Aber wie entstehen dunkle Augenringe? Wegbekommen ist immerhin nur die zweite Wahl, wenn man ihr Entstehen direkt verhindern könnte.

Die Ursachen für Augenringe sind sehr unterschiedlich. Für den Fall, dass es sich nicht um eine angeborene Verfärbung im Bereich der Augen handelt (Hyperpigmentierung genannt), gehen die Ringe nicht auf eine Farbveränderung der Haut zurück, sondern betreffen die Blutgefäße darunter.

„Was Du siehst, ist nicht dunklere Haut, sondern das Durchschimmern der Blutgefäße“

Die Gefäße selbst sind zwar eigentlich rot-bläulich, durch die Haut scheint aber vor allem der blaue Aspekt durch, weshalb Augenringe blau bis schwarz wirken. Da die Haut unter den Augen besonders dünn ist, schimmern hier auch Blutgefäße am schnellsten durch. Sind die Gefäße angeschwollen, treten sie rund um die Augen deutlich sichtbar hervor.

Doch warum sieht man die Gefäße an manchen Tagen mehr als an anderen, fragst Du Dich? Diese Frage lässt sich mit einem Blick auf die möglichen Ursachen für Augenringe beantworten. Dazu zählen:

  1.  Sauerstoffmangel in den Gefäßen
  2.  akuter und chronischer Schlafmangel
  3.  ein verminderter Flüssigkeitshaushalt
  4.  eine Mangelernährung (vor allem Eisenmangel)
  5.  das natürliche Altern
  6.  eine akute Allergie
  7.  Alkoholkonsum

Wer dunkle Augenringe wegbekommen möchte, kombiniert am besten Änderungen im Alltag mit kleinen Tricks aus der Natur gemeinsam mit einer Creme zur täglichen Anwendung. Die beste Augencreme gegen Augenringe ist dabei nicht für jeden dieselbe, sondern muss zum Hauttyp und weiteren individuellen Faktoren passen.

Das Wichtigste zu Dunklen Augenringen

  1. Augenringe können angeboren oder erworben sein
  2. die individuelle Abklärung chronischer Augenringe beim Arzt ist sinnvoll
  3. die beste Augencreme gegen Augenringe hängt von der eigenen Haut ab
  4. wichtig ist die Wahl der Verpackung: Dose, Roller oder Pumpsystem
  5. dunkle Augenringe wegbekommen, klappt am besten mit dem Mix aus Natur und Creme

 

Dreh‘ an Deiner Ernährungsschraube

Da zu kurze Nächte sich durch den Berufsalltag nicht immer vermeiden lassen, ist es zu leicht gesagt, dass Du mehr auf Deinen Nachtschlaf achten musst. Das solltest Du natürlich bestmöglich, aber leider geht Ausschlafen schlicht nicht immer. Eine Stellschraube, an der Du jedoch gut drehen kannst, um dunkle Augenringe wegbekommen zu können, ist die Ernährung. „Gut mit Nährstoffen versorgt, sind die Blutgefäße weniger sichtbar und damit Augenringe blasser.“ Die vier wichtigsten Nährstoffe, auf die Du achten solltest:

1. Eisen gegen dunkle Augenringe

–> Wer zu wenig Eisen zu sich nimmt, bekommt eine insgesamt hellere Haut. Dadurch haben es die Blutgefäße viel leichter, durchzuscheinen und entsprechend sind dunklere Ringe unter den Augen häufiger.

2. Vitamin C gegen dunkle Augenringe

–> Der Klassiker für eine gesunde Ernährung hilft auch, wen Du dunkle Augenringe wegbekommen willst. Das Vitamin ist wichtig für genügend Kollagen in der Haut und Kollagen wiederum sorgt dafür, dass Deine Haut nicht zu dünn wird. Entsprechend sorgt Vitamin C für gesunde Haut, durch die weniger Blutgefäße durchschimmern. Gleichzeitig beeinflusst es aber auch die Gefäße selbst, indem diese gesund gehalten werden und sich weniger stark weiten. Der Schutz vor schwarzen Augenringen durch Vitamin C ist also gleich ein doppelter.

3. Vitamin B9 gegen dunkle Augenringe [/ads_dropcap]

–> Der Vitamin-Kollege zum Vitamin C ist ein weiterer Nährstoff, welcher dunkle Augenringe verringert. Besser bekannt ist das Vitamin B9 unter dem Namen Folsäure. Diese ist für die Zellregeneration wichtig und vor allem an der Blutbildung beteiligt. Gesunde Gefäße drücken sich weniger deutlich durch die Haut und machen daher auch Augenringe weniger dunkel.

4. Antioxidantien

–> Diese Nährstoffe, zu denen auch eine Reihe der bekanntesten Vitamine zählen, sind echte Zellschützer. Hast Du viele Antioxidantien in Deiner Ernährung, wird die Haut straffer, die Blutgefäße sind weniger geweitet und insgesamt verjüngt sich das Erscheinungsbild. Antioxidative Nährstoffe findest Du beispielsweise in Blaubeeren und Tomaten aber auch in Nüssen, Äpfeln und dem Glas Rotwein am Abend.

Und dazu:

Die beste Augencreme gegen Augenringe

So guter Schlaf wie möglich und eine ausgewogene Ernährung ergänzt Du durch die beste Augencreme gegen Augenringe. Soweit die Theorie. Allerdings gilt es, die beste Augencreme gegen Augenringe erst einmal zu finden. Wichtig ist, dass Du dabei einen genauen Blick auf die Inhaltsstoffe wirfst.

Die besten Augencremes:

 

Inhaltsstoffe in Augencrme, die gegen dunkle Augenringen helfen:

  1.  Vitamin C, das dank der Creme direkt an der Haut des Auges wirken kann
  2.  Antioxidantien, die mittels Creme ebenfalls lokal wirken
  3.  Koffein, das die Haut strafft
  4.  Hyaluronsäure, um die Feuchtigkeit der Haut zu bewahren und zu stärken
  5.  Niacinamid als Wirkstoff für mehr Elastizität im Gewebe
  6.  Peptide, um die Produktion von Kollagen insgesamt anzuregen
  7.  Vitamin A für eine Erneuerung der Zellstrukturen
  8.  Ceramide für den Schutz vorhandener Zellen
  9.  Vitamin E zur Reparatur beschädigter aber noch nicht toter Hautzellen

Wichtig für Dich: Die beste Augencreme gegen Augenringe muss nicht zwingend all diese Inhaltsstoffe besitzen, denn es kommt auf den individuellen Bedarf Deiner Haut und auch die prozentuale Zusammensetzung der Wirkstoffe an.

 

Spielt die Verpackung der Creme eine Rolle?

Da die Optik beim Kauf immer mit entscheidet, ist die Frage berechtigt, wie die beste Augencreme gegen Augenringe aufgemacht ist. Es sollte Dir aber längst nicht nur um die Form der Außenverpackung oder die Farb- und Designwahl gehen.

Wichtig für die Haltbarkeit der Creme ist die Innenverpackung.

Prinzipiell hast Du die Wahl zwischen:

  •  Dosen
  •  Rollern
  •  Pumpspendern

Die beste Augencreme gegen Augenringe ist eine, die als Pumpspender beim Anwender ankommt. Der Grund dafür: Du dosierst zum einen die benötigte Menge viel exakter und zum anderen wird die am Tag nicht benötigte Creme im Inneren vor der Umgebungsluft und deren Bakterien bewahrt.

Dosen hingegen sind weniger geeignet, da permanent Luft mit der Creme in Kontakt kommt. Das führt zu Oxidationsprozessen, es gelangen Erreger ins Innere und die Creme trocknet insgesamt schneller aus. Obwohl Du am häufigsten beim Einkauf eine Augencreme in Dosen findest, ist das nicht die beste Wahl.

Ein Mittelweg bei der Wahl stellen Roller dar. Hier kommt zwar weniger Luft an die Creme, allerdings werden durch den direkten Hautkontakt auch Erreger von Deiner Haut in die Creme übertragen.

Und welche Hausmittel ergänzen die beste Augencreme gegen Augenringe?

Wer dunkle Augenringe wegbekommen will, ergänzt die gezielte Anwendung einer Augencreme (und die Ernährung) mit den besten Tricks aus der Natur. Die drei Top-Tipps:

1. Gurkenscheiben helfen gegen dunkle Ringe

–> Ja, das klappt nicht nur in Hollywood-Filmen, sondern auch im Alltag. Der hohe Wasseranteil in einer frisch geschnittenen Gurkenscheibe ist eine Wohltat für geschwollene Augenlider und geschwollene Gefäße. Mehrere Minuten solltest Du den Augen für diese Wellness-Pause gönnen.

2. Kartoffelscheiben gegen dunkle Augenringe

–> Weniger bekannt ist der Naturtrick, dass Du auch mit Kartoffelscheiben dunkle Augenringe weggekommen kannst. Zusätzlich zum Wassergehalt hilft hier die flüssiger Stärke. Auch hier sind mindestens fünf Minuten Einwirkzeit angemessen.

3. Teebeutel

–> In aufgebrühtem Tee werden viele Antioxidantien freigesetzt und die wirken nicht nur beim Trinken einer Tasse im Körper, sondern können auch lokal auf der Haut helfen. Brühst Du zwei Beutel auf und legst sie (erst etwas auskühlen lassen!) circa zehn Minuten auf die Augen, kannst Du dunkle Augenringe wegbekommen.