Bekommt man von Schokolade Pickel und Hautunreinheiten?

188

Warum Schokolade Pickel verursacht:

Bekommt man von Schokolade Pickel Im folgenden Beitrag liefern wir die Antwort auf die Frage: Bekommt man von Schokolade Pickel?

Grundsätzlich sind die Inhaltsstoffe der Kakaobohne aus der Schokolade verdauungsfördernd und gesundheitsfördernd für den Organismus.

Es wäre also nicht nur ungerecht, sondern auch vollkommen falsch, dem Kakao die alleinige Schuld an den Pickeln zu geben.

Schokolade & Pickel – Das Wichtigste auf einen Blick

  • Schokolade allein führt nicht zu Pickeln
  • Fette, Zucker und Milchprodukte begünstigen Hautunreinheiten
  • Menschen, die zu Pickeln neigen, reinigen ihre Haut mit Lotions und Gele
  • eine gesunde Ernährung wirkt sich positiv auf das Hautbild aus
  • starke Akne und Pickel vom Dermatologen behandeln lassen

 

 

Wieso bekommt man von Schokolade Pickel?

Drehen wir die Verpackung einer Tafel Schokolade um und werfen einen Blick auf die Zutaten und Inhaltsstoffe, fällt uns ein fataler Mix aus Kakao, Milchprodukten und Zucker auf. Eben genau diese Mischung lässt die Pickel auf unserer Haut sprießen und treibt noch dazu den Insulinspiegel in die Höhe. Wer lediglich auf die reine Kakaobohne zurückgreift, hat keine Probleme mit Hautuntereinheiten zu befürchten.

Die häufigsten Ursachen für Pickel und Mitesser

Weitere Ursachen für Pickel und Mitesser sind vor allen Dingen Hormonschübe und Veränderungen. Zudem neigen einige vielmehr zu Unreinheiten als andere, die damit gar keine Probleme haben. Wer zur Risikogruppe gehört, sollte vorsichtig mit dem Verzehr von Schokolade und mit dem Milchkonsum sein. Denn Süßigkeiten, Softdrinks, Weißbrot und erhöhter Milchkonsum ebenso wie geschälter Reis können das Wachstum von Mitessern anregen.

TIPP: Um den Kakaogehalt möglichst hoch zu halten, sollten Sie auf hochprozentige Zartbitterschokolade zurückgreifen. In den meisten Fällen ist hier weniger Zucker enthalten. Diese Schokolade stillt nicht nur den unerträglichen Heißhunger, sie ist auch gesünder als die Milchschokolade.

Bekommt man von Schokolade Pickel?

Alle Pusteln lassen sich wohl nicht auf die leidige Tafel Schokolade oder den Schokoladenriegel abwälzen. Bis zum heutigen Tage gibt es keinen wissenschaftlichen Zusammenhang zwischen dem Schokoladenkonsum und der zunehmenden Neigung, Pickel auszubilden. Allgemein handelt es sich dabei um Hautuntereinheiten infolge einer erhöhten Talgproduktion der Haut. Gepaart mit einem Anstieg der Hornzellen verstopfen die Poren und es zeigt sich der ungeliebte Pickel.

Ab wann bekommt man von Schokolade Pickel?

Schuld ist nicht die Schokolade, sondern der raffinierte Zucker und die fetthaltigen Öle. Diese verursachen bei Menschen mit fettiger Haut eine vermehrte Pickelbildung. Mit ein paar Stücken Schokolade, die zeitweilig im Mund verschwinden, geht noch keine Gefahr für die eigene Haut einher.

Jedoch werden Betroffene merken, dass sie nach extensivem Schokoladengenuss am nächsten Morgen unreine Haut und vermehrte Pickel feststellen.

Grundsätzlich ist es möglich, auf lange Sicht mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung unreiner Haut entgegenzuwirken. Es würde uns also nicht helfen, die Frage zu beantworten, bekommt man von Schokolade Pickel. Es wäre empfehlenswerter, die eigene Lebensweise zu hinter leuchten und die schlechten Gewohnheiten nach unten zu schrauben. Das Schlüsselwort liegt auf einer ausgewogenen Ernährung. Entgegen der allgemeinen Auffassung, viele Mineralstoffe und Vitamine würden auch viel helfen, können diese im schlechtesten Fall ebenso zu unreiner Haut führen.

Wirksame Gegenmaßnahmen

Geht es im Hormonhaushalt drunter und drüber, sind sie gut damit beraten, seltener zu Schokolade zu greifen und dem Körper vor allen Dingen frische Substanzen zu liefern. Außerdem spielt die Hautpflege bei Menschen mit besonders fettiger und talgreicher Haut eine ausschlaggebende Rolle.

Schritt für Schritt Gesichtsreinigung gegen Pickel

Würde sich also ein Mensch mit Pickeln noch mit einer fettigen Gesichtshaut einreiben, verleiht er den Mitessern die Energie, um sich zielgerichtet zu vermehren. In diesem Fall sollten Sie weitestgehend auf fettige Produkte verzichten und zu einem reinigenden Gesichtsgel greifen. Reinigen Sie damit mehrmals am Tag die Haut und befreien Sie die Poren von übermäßigem Teig.

Ferner reagieren einige auf übermäßigen Stress und negative Belastungen mit unreiner Haut. Entspannungsübungen, regelmäßige Bewegung an der frischen Luft und ausreichend Schlaf sollten eine gezielte Gegenmaßnahme gegen Hautunreinheiten auf lange Sicht sein. Wie Sie an dieser Stelle sehen, gibt es vielfältige Wege, um gesünder, nachhaltiger und vor allen Dingen bewusster zu leben, was sich positiv und lebensbejahend auf den gesamten Organismus auswirkt.

FAZIT – Bekommt man von Schokolade Pickel?

Aus dem folgenden Artikel dürfte deutlich geworden sein, dass mehr als Schokolade dazugehört, um Pickel auszubilden. Mittlerweile gilt es als erwiesen, dass die meisten Pickel genetisch bedingt sind und eigentlich einige Leute vielmehr von Hautunreinheiten betroffen sind. Dieser Zustand wird durch eine einseitige, zu süße und fettige Ernährung ebenso wie durch Alkohol, Rauchen und fetthaltige Kosmetika begünstigt. Das dürfte die Frage – Bekommt man von Schokolade Pickel? – beantworten.

Wer Probleme mit starken Hautunreinheiten und Akne hat, sollte nicht lange zuhause allein herumdoktern, sondern sich in die Hände eines Dermatologen begeben. Es gibt zielführende Therapien und Behandlungen, die Mitessern den Garaus machen, ohne vollständig auf Schokolade verzichten zu müssen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen: 5,00 Punkte, von möglichen 5)