Apfelessigkur zur Entgiftung für einen gesunden Körper

118
Apfelessig kur
Apfelessigkur zur Entgiftung, Copyright: HeikeRau bigstockphoto

Entgiften mit Apfelessig

Eine Apfelessigkur zur Entgiftung kennen viele aus der heutigen Großelterngeneration noch gut und immer mehr junge Menschen wollen an diese sanfte Methode aus der Natur anknüpfen.

Apfelessig wird aus Apfelwein hergestellt, indem der Wein fermentiert wird. Es entsteht daher ein Speiseessig, denn Du für Gerichte aller Art oder auch pur benutzen kannst.

In diesem Artikel erklären wir Dir daher alles, was Du zum Thema Apfelessigkur wissen musst und wie eine Entgiftung damit genau funktioniert.

  • eine Apfelessigkur zur Entgiftung ist ein bewährtes Hausmittel aus der Natur
  • Apfelessig bringt die Verdauung langfristig ins Gleichgewicht
  • er wirkt antibakteriell und hilft daher auch bei akuten Infekten
  • Vitamine und weitere Wirkstoffe unterstützen die Gesundheit ganzheitlich
  • die Kur wird häufig mit einer Diät kombiniert

Die Wirkung einer Apfelessigkur

Gelangt der Apfelessig in den Körper, wirkt er dort auf zwei verschiedene Arten:

1. Er entgiftet

Die Wirkung des Essigs ist antibakteriell, da die Vermehrung der Mikroorganismen bei Kontakt gehemmt wird. Apfelessig wird daher auch als Tinktur auf offene Wunden oder Stellen mit Sonnenbrand gegeben. Als Apfelessigkur zur Entgiftung hilft er dem gesamten Magen-Darmtrakt bei der Entgiftung. Gibt es Wassereinlagerungen im Körper, kann eine Apfelessigkur diese mindern.

2. Er revitalisiert

Neben der Befreiung von angesammelten Schadstoffen in Körpern und der Hilfe bei akuten Entzündungen versorgt eine Apfelessigkur den Körper auch mit verschiedenen Nährstoffen. Enthalten sind neben essentiellen Fettsäuren Mineralien wie Kalzium, Magnesium oder Kalium. Darüber hinaus finden sich im Apfelessig sowohl Eisen als auch Vitamin A und Vitamin B. Zugleich wird die Fettverbrennung angekurbelt, wodurch eine Diät schonend unterstützt wird und man sich schneller vital fühlt.

Du solltest wissen, dass eine Apfelessigkur zur Entgiftung zwar als bewährtes Hausmittel gilt, die Wirksamkeit allerdings wissenschaftlich noch nicht eingehend erforscht wurde. Die antibakterielle Funktion ist belegt, doch viele der anderen Punkte noch nicht. Die Wirksamkeit der Kur wird daher von Kritikern durchaus angezweifelt.

Die gesundheitlichen Vorteile

Betrachtet man die Inhaltsstoffe, gibt es eine Reihe von positiven Effekten auf den Körper. An erster Stelle regt der Apfelessig die Verdauung an, da mehr Verdauungssäfte produziert werden. Aus diesem Grund ist die Einnahme nach üppigen Mahlzeiten, die schwer im Magen liegen, ein guter Tipp. Sinnvoll ist Apfelessig auch nach sehr fettigen Gerichten, denn es ist Schwefel enthalten und Schwefel regt die Lebe an, das Fett effektiver zu verarbeiten. Diese effektivere Fettverbrennung macht eine Apfelessigkur auch im Zuge einer Diät sehr sinnvoll.

„Apfelessig hilft Dir also unmittelbar nach einer schweren Mahlzeit und als Apfelessigkur langfristig zur Herstellung einer besseren Darmflora.“

Durch die entschlackende Wirkung und die Bekämpfung von Bakterien hilft Apfelessig zudem sehr gut, wenn Du Probleme mit den Harnwegen hast. Häufige Blasenentzündungen werden schwächer und seltener.

  • 350 mg Apfelessig Extrakt, 2 mg Vitamin B6 pro Kapsel
  • Hergestellt in Deutschland
Amazon Prime12,90 EUR 14,50 EUR
Stand: 17. Dezember 2018 18:51 Uhr
Jetzt auf Amazon kaufen
Anzeige

Weitere Vorteile abseits der Verdauung:

  • das Zahnfleisch wird gesünder
  • der Harnsäurewert im Blut sinkt
  • das enthaltene Vitamin A ist gut für die Sehkraft
  • Magnesium hilft bei Muskelbeschwerden
  • die Cholesterinwerte bessern sich
  • Infekte der oberen Atemwege („Erkältungen“) können schneller abheilen
  • es gibt eine schleimlösende Wirkung bei Infekten
  • weniger Schadstoffe lagern sich in den Nieren ab

Durchführung der Apfelessigkur

Um eine Apfelessigkur zur Entgiftung durchzuführen, solltest Du am besten ein ökologisches Produkt kaufen, jeden Tag vor den Mahlzeiten circa einen Esslöffel voll einnehmen und ein Glas Wasser trinken. Im Idealfall wartest Du circa 20 Minuten mit dem Essen, damit der Apfelessig vermengt mit dem Wasser eine gewisse Vorlaufzeit hat.

Es ist aber keine Pflicht, so vorzugehen! Es gibt verschiedene Ansätze, wie die Kur am besten aufgebaut wird und jeder Körper reagiert anders. Manche Anwender schwören beispielsweise darauf, den Esslöffel mit Apfelessig erst nach der Mahlzeit einzunehmen und wieder andere führen die Kur bewusst unabhängig vom Essen durch und nehmen den Apfelessig nach belieben über den Tag verteilt.

Ein Tipp: Da der Essiggeschmack nicht für jeden Menschen erträglich ist, kannst Du circa einen Esslöffel auch direkt mit lauwarmen Wasser und etwas Honig vermischen. Die Wirkung im Körper wird davon nicht beeinträchtigt und die Apfelessigkur zur Entgiftung lässt sich auf Dauer angenehmer gestalten.

Die Apfelessigkur in Kombination mit einer Diät

Möchtest Du von der entgiftenden und entschlackenden Wirkung in Kombination mit einer Diät profitieren, gibt es eine Reihe von Lebensmitteln, auf die Du am besten verzichtest:

  • rotes Fleisch
  • Wurst
  • helles Brot (besser Vollkorn)
  • frittierte Speisen
  • Industriezucker (Fruchtzucker und Stevia sind erlaubt)
  • Tafelsalz (besser Meersalz)
  • nur wenig Milchprodukte

Gleichzeitig gibt es Lebensmittel, die Dich beim gesunden Abnehmen unterstützten. Dazu zählen:

  • frisches Obst und Trockenfrüchte
  • Nüsse
  • helles Fleisch (Hühnchen etc.)
  • Fisch

Sind Nebenwirkungen bei einer Apfelessig Kur zu erwarten?

Eine Apfelessigkur zur Entgiftung geht nur sehr selten mit unerwünschten Wirkungen einher. Möglich ist es natürlich, dass Magen oder Darm empfindlich auf Apfelessig reagieren und Durchfall oder allgemeine Übelkeit auftreten. Trifft das auf Dich zu, beende die Kur und sprich gegebenenfalls mit Deinem Hausarzt darüber.

Prinzipiell spricht aber sogar während einer Schwangerschaft nichts gegen den Konsum von Apfelessig. Dennoch ist es immer sinnvoll, eine solche Kur vorab vom Frauenarzt absegnen zu lassen.